26.08.2019 17:35 |

Wurde eingeklemmt

Arbeiter in einem Sägewerk tödlich verunglückt

Zwischen zwei tonnenschweren Betonwänden eingeklemmt wurde der 44-jährige Arbeiter in einem Sägewerk im Flachgau. Der Zusammenstoß der Wände war so heftig, dass der Mann noch an der Unfallstelle starb.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der tragische Unfall passierte bereits am Montagvormittag, zum genauen Unfallhergang ist bisher nur folgendes bekannt: Im Bereich des Sägewerks im Flachgau, in dem die Holzstämme zur Vorselektierung auf das Förderband gelegt und zur Klappsäge befördert werden, befinden sich vier Betonwände.

Durch den starken Druck der Baumstämme löste sich unglücklicherweise die äußerste Betonwand, wordurch die drei schweren Betonwände umfielen. Genau zu diesem Zeitpunkt stand der 44-jähriger Oberösterreicher zwischen der dritten und vierten Wand, er wurde eingeklemmt. Die Verletzungen des Mannes waren so schwer, dass er noch an Ort und Stelle verstarb.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)