23.08.2019 06:01 |

„Krone“ sagt Danke

Tausende Freiwillige schützen unser Steirerland

Bergrettung, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Lawinenkommission: Sie alle standen im Jänner beim großen Schneechaos in der Obersteiermark für uns im Einsatz. Auf sie ist zu aller Zeit Verlass. Die „Steirerkrone“ sagt Danke und lädt heute zu einem großen Festakt nach Schladming - mit Andreas Gabalier!

An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr ist auf die Einsatzkräfte Verlass, egal welches Unglück passiert. Das Schneechaos im Jänner hat es ganz besonders gezeigt: Der Zusammenhalt in der Steiermark ist grenzenlos. Mehr als zwei Wochen lang hatten die Schneemassen die Obersteiermark im Griff, Ortschaften wie Hohentauern oder Radmer waren von der Außenwelt abgeschnitten und mussten zum Katastrophengebiet erklärt werden. Zahlreiche Freiwillige sorgten dafür, dass es zu keiner Panik kam.

Die Feuerwehr rückte mit Helfern aus allen Bezirken an, um ihren obersteirischen Kollegen zur Seite zu stehen. Das Rote Kreuz kümmerte sich wie auch das Kriseninterventionsteam um die Betroffenen, Bergrettung und Lawinenkommission behielten die Hänge genau im Auge, sprachen dutzende Lawinenwarnungen aus und hoben diese wieder auf.

Feuerwehr: 2019 über 20.000 Einsätze
Mehr als 62.000 Freiwillige zählen die anfangs erwähnten steirischen Institutionen, der Löwenanteil ist bei der Feuerwehr: Exakt 50.241 Mitglieder (davon 39.424 Aktive) sind momentan bei den 690 Wehren im Land engagiert. Heuer wurde bei den Einsätzen bereits die 20.000er-Marke geknackt, es gab knapp 1900 Naturereignisse (Hochwasser, Schnee) abzuarbeiten. Bei den Jugendlichen (4579 - davon sind 1171 weiblich) fehlt nicht viel auf den „5000er“, mit Nachwuchsproblemen hat man aber doch zu kämpfen.

Die Rekrutierung ist auch beim steirischen Roten Kreuz, das zurzeit auf 11.500 Freiwillige zurückgreifen kann, ein großes Thema. „Man muss den Menschen etwas bieten, sie ausbilden, mit einer Uniform ausrüsten und sie versichern“, weiß August Bäck.

Gabalier bringt die Planai zum Beben
Am Freitag aber werden die täglichen Sorgen hinten angestellt, in Schladming regiert die Feierlaune. Die „Steirerkrone“ sagt nämlich Danke für den unermüdlichen Einsatz und lädt Hunderte Ehrenamtliche ins Ennstal. Nach einem kleinen Festakt inklusive Stärkung im Congress bringt Volks-Rock‘n‘-Roller Andreas Gabalier die Bühne im Planai-Stadion zum Beben. Viel Vergnügen!

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen