Hoher Schaden:

Krimineller Biker stahl sechs teure Motorräder

Auf flotte Motorräder hatte es ein Krimineller abgesehen, der immer wieder im Bezirk Korneuburg zugeschlagen hat. Die Polizei konnte den kriminellen Biker aber schließlich „einbremsen“ - nunmehr steht der 38-jährige Verdächtige aus Tschechien vor Gericht.

Motorräder lassen sich immer gut verkaufen - das dürfte sich auch ein Kriminaltourist aus Tschechien gedacht haben. Insgesamt sechs Motorräder soll ein 38-Jähriger laut Anklage im Raum Wien und im Bezirk Korneuburg gestohlen haben. Die Vorgehensweise: Der Profi-Kriminelle brach die Lenkradsperre auf und brauste dann mit den Bikes über die Grenze in die nahe Tschechische Republik. Insgesamt entstand dabei ein Schaden von 65.000 Euro.

Der mutmaßliche Serientäter steht kommende Woche in Korneuburg vor Gericht. Noch ermittelt wird hingegen nach mehreren Rowdy-Akten in St. Pölten: Unbekannte ziehen in der Innenstadt der Landeshauptstadt derzeit immer wieder eine Spur der Verwüstung. Sogar eine Palme (!) wurde bereits gestohlen.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
8° / 22°
heiter
9° / 22°
wolkig
9° / 21°
heiter
10° / 22°
heiter
6° / 19°
heiter
Newsletter