Auf Beutezug:

Opferstock-Marder erwischt

Mit einer „Kontrolle von oben“ scheinen zwei Kriminelle nicht gerechnet zu haben. Die Verdächtigen wollten mit Klebestreifen und Werkzeug ausgerüstet die Opferstöcke im Stift Klosterneuburg ausräumen. Doch ein aufmerksamer Portier stoppte die Diebestour.

Ein Täter fischte die gespendeten Münzen aus dem Opferstock, während sein Komplize vor den Toren der Kirche Schmiere stand. Die beiden Kriminaltouristen hatten allerdings die Videoüberwachungsanlage des Stiftes übersehen. Ein aufmerksamer Portier entdeckte das gottlose Treiben und alarmierte die Polizei. Drei Streifenwagen rückten sofort an, die beiden Verdächtigen aus Rumänien konnten auf dem Hauptplatz gestoppt werden - sie hatten noch 97 Euro in kleinen Münzen bei sich.

„Ich freue mich über diesen Erfolg und die gute Arbeit der Kollegen“, erklärt Postenkommandant Georg Wallner. Die beiden Verdächtigen müssen sich nun erstmal einem irdischen Gericht stellen: Das Duo sitzt nun in Korneuburg in Untersuchungshaft.

Lukas Lusetzky & Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
8° / 22°
heiter
9° / 22°
wolkig
9° / 21°
heiter
10° / 22°
heiter
6° / 19°
heiter
Newsletter