14.08.2019 17:43 |

Schweizer Ski-Queen

Kompletter Neustart! So will Lara an die Spitze

Lara Gut-Behrami und die Suche nach der alten Form - das Thema beschäftigt die Schweiz auch weiterhin im Sommer. Nach dem enttäuschenden Winter wagt die 28-Jährige nun einen kompletten Neustart. Die fesche Blondine will zurück an die Spitze im Ski-Zirkus!

„Lara Gut-Behrami krempelt ihr Leben um“, titelt der Schweizer „Blick“ und widmet der Ski-Queen eine Riesenstory. Der Grund: Vieles ist neu bei Lara. Mit Jose Luis Alejo Hervas hat sie einen neuen Konditions-Trainer in ihrem Team. „Sehr geradlinig und klar in der Ansage“, beschreibt Beat Tschuor, Cheftrainer der Schweizer Frauen, den Spanier. Gut-Behrami wollte einen „neuen Input bei der physischen Vorbereitung“.

Die eigene Medienbetreuerin ist bei Lara Geschichte. Giulia Candiago geht zur FIS. „Lara wird ab sofort wie jede andere Fahrerin behandelt und hat keine Spezialansprüche“, so Tschuor. Zudem legt sie nun wieder mehr Wert auf Materialtests. Diese soll die Schweizerin in der Vergangenheit immer wieder vernachlässigt haben.

Neuer Wohnort
Auch in ihrem Privatleben ändert sich einiges. Im Sommer 2018 heiratete sie den Schweizer Teamkicker Valon Behrami. Seither macht sie kein Hehl daraus, wie glücklich verliebt sie ist. Zudem sprach sie auch immer wieder ganz offen über ihren Kinderwunsch. Nach dem Wechsel ihres Ehemannes zum FC Sion zogen die beiden in den Süden der Schweiz. Vorteil für Lara: Nun ist sie näher an den Gletschern von Saas Fee und Zermatt.

Vieles ist neu beim Ski-Star der Schweiz. Die Gesamtweltcupsiegerin von 2016 will nichts den Zufall überlassen. „Sie ist sehr fokussiert, motiviert und will zurück an die Spitze“, so Tschuor. Wir sind gespannt! Am 26. Oktober starten die Ski-Damen in Sölden in die neue Saison ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)