08.08.2019 11:10 |

„Motiv? Purer Hass!“

Messer-Mann im Blutrausch: 4 Tote in Kalifornien

Ein 33-jähriger Angreifer hat am Mittwoch eine Blutspur durch Orange County im Süden Kaliforniens gezogen. In einem völligen Blutrausch fuhr er mit seinem Mercedes durch die Straßen, überfiel eine Tankstelle, Geschäfte und Büros und stach mehrere Menschen nieder. Vier seiner Opfer sind tot. Der 33-Jährige konnte nach einer zweistündigen Jagd gefasst werden.

Kurz nach 16 Uhr (Ortszeit) erhielt die Notrufzentrale die Meldung über einen Raubüberfall in einem Apartement-Komplex. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Ein Überfall folgte auf den anderen. An den Tatorten attackierte der 33-Jährige jeden, der ihm in die Quere kam. Nach einem Angriff auf einen Sicherheitsmann verfügte der Täter dann sogar noch über eine Faustfeuerwaffe, wie die Polizei erklärte.

Täter und Opfer sind Latinos
Vor einem Fastfood-Lokal wurde der Blutrausch des Mannes gestoppt. Er ließ sich verhaften. Über das Motiv konnten die Ermittler noch nichts sagen. „Das war purer Hass“, meinte ein Polizeisprecher gegenüber Medien. Sowohl der Täter als auch seine Opfer haben lateinamerikanische Wurzeln.

Die Vorfälle in Orange County ereigneten sich nur wenige Tage nach den beiden Massakern in El Pasound Dayton. Zumindest in El Paso dürfte es sich um ein rassistisches Hassverbrechen gehandelt haben. Der 21-jährige Täter hatte es nämlich laut Ermittlern vor allem auf Latinos abgesehen. Drei der insgesamt 22 Toten waren Mexikaner.

Gabor Agardi
Gabor Agardi

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neue „Star Wars“-Serie
Ewan McGregor kehrt zurück als Obi-Wan Kenobi!
Pop-Kultur
Stichopfer im Spital
Messerattacke nach Lokalbesuch in Bregenz
Vorarlberg
Premier League
Kapitän über Hasenhüttl: Manchmal zum Durchdrehen
Fußball International
Brügge im Hinterkopf
Rapid für LASK nur eine „gute Vorbereitung“
Fußball National
krone.at-Gewinnspiel
Genialer Hallenkicker: Heber - Heber - Traumtor!
Video Fußball
OÖ Juniors voran
13 Treffer! Unglaubliches Torspektakel in Liga 2
Fußball National

Newsletter