08.08.2019 08:40 |

Rehrlplatz

Baubeginn ist für September geplant

Die Baubewilligung ist rechtskräftig, dieser Tage haben die Vorarbeiten für das Projekt am Rehrlplatz begonnen: Alle Bäume werden gefällt, die Altlasten im Boden beseitigt. 25 Millionen Euro hat Bauträger planquadr.at für das ehemalige Cassco-Projekt hingeblättert. Cassco hat damit bis zu 17 Millionen Euro verdient.

VP-Klubobmann Dr. Christoph Fuchs war und ist gegen das Projekt am Rehrlplatz, der vom Bauträger planquadr.at nebenbei in „Imbergplatz“ umgetauft wurde: „Die Stadt hätte hier, wenn ein Tunnel schon politisch nicht gewünscht wird, eine Vorbehaltsfläche für gefördertes Wohnen ausweisen können.“

Das wäre, so Fuchs, weitaus realistischer gewesen, als hier einen Spekulationsbau mit bis zu 18.500 €/ hochzuziehen: „Es gab damals weder eine Bauplatz-Erklärung, noch einen Bebauungsplan.“ Salzburgs Stadtplaner haben für Cassco jede Hürde beseitigt.

Luxus-Wohnungen direkt neben einem Hubschrauber-Landeplatz, zumindest noch so lange, bis das UKH tatsächlich absiedelt? Dem Vernehmen nach hat planquadr.at bis her nur mehrere kleinere Wohnungseinheiten verkauft.

SALZ-Gemeinderat Christoph Ferch will, dass die Stadt nach Vorliegen des UNESCO-Reports aus Baku nochmals alle Einwände prüft. Christoph Fuchs: „Einen rollenden Zug zu stoppen, ist schwierig. Letztlich wird die rechtskräftige Baubewilligung durch die Stadt die UNESCO-Bedenken toppen.“ Doch wer haftet, wenn im UNESCO-Sinne geklagt wird? „Die UNESCO hat nur einen Vertrag mit dem Bund, nicht mit Stadt oder Land Salzburg“, so Fuchs. „Es ist rechtlich völlig offen, ob der Bund diese Verantwortung auch weiter reichen kann.“

Planquadr.at schafft unterdessen am Rehrlplatz Tatsachen, schon im September ist Baubeginn.

Wolfgang Weber
Wolfgang Weber

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter