29.07.2019 11:04 |

Verträge gefälscht

Oldtimer von Verstorbenem aus Tiefgarage gestohlen

Als sein Bekannter - ein Oldtimer-Liebhaber - starb, witterte ein 38-Jähriger offenbar seine große Chance, ein wertvolles „Erbe“ abzustauben: Er soll drei Fahrzeuge aus den 1950er-Jahren aus einer Tiefgarage in Wien gestohlen und kurzerhand die Kaufverträge gefälscht haben. Nach mehrmonatigen Ermittlungen wurde der Mann jetzt aber überführt.

Im Jänner dieses Jahres verstarb der Oldtimer-Besitzer. Am 4. Februar meldete dann ein Freund des Mannes, dass die drei Fahrzeuge der Marke Chevrolet und Chrysler aus der Tiefgarage im Bezirk Alsergrund, in der sie dauerhaft abgestellt waren, verschwunden sind. Schon damals äußerte der Freund des Verstorbenen den Verdacht, dass der 38-Jährige - ein österreichischer Staatsbürger - hinter dem Verschwinden stecken könnte.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann die Fahrzeuge tatsächlich schon am 25. Jänner aus der Tiefgarage abtransportiert hatte. Dafür soll der Mann nicht nur das Garagenpersonal getäuscht, sondern auch die Sperrvorrichtungen bei den Fahrzeugen - wie Ketten und Vorhangschlösser - aufgebrochen haben.

Gefälschte Kaufverträge vorgelegt
Anschließend verfrachtete der 38-Jährige die Fahrzeuge in seine eigene Garage. Bei einer Hausdurchsuchung am 28. Jänner wurden die Autos dort sichergestellt. Der Tatverdächtige stritt jedoch ab, die Oldtimer gestohlen zu haben. Stattdessen präsentierte er den Beamten Kaufverträge, die sich jedoch jetzt als gefälscht herausstellten. Zudem widersprach sich der Mann in seinen Aussagen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt, zeigte sich bislang nicht geständig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

„Kein Millimeter ...“
Grönemeyer: Applaus von Österreichs Außenminister
Österreich
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
„Für junge Familien“
ÖVP will Steuern für Eigenheim-Kauf reduzieren
Österreich
Paragleiter im Weg
Ausweichmanöver löste Flugzeugabsturz aus!
Oberösterreich
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter