27.07.2019 15:53 |

Drama bei Wanderung

Wiener (76) stürzt auf steilem Abstieg in den Tod

Er wollte gemeinsam mit einem zweiten Mann eine sechstägige Wanderung machen, doch Samstagfrüh rutschte ein 76-jähriger Wiener bei Eisenerz aus und stürzte etwa 150 Meter in steiles, felsiges Gelände ab. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Die sechstägige Wanderung begann am Präbichl. Die Nacht auf Samstag verbrachten der Wiener und sein 77-jähriger Begleiter aus Hagenbrunn (Niederösterreich) auf der Reichensteinhütte. Schon vor 6 Uhr brachen sie in Richtung Große Scharte auf.

Vergeblich auf Begleiter gewartet
Etwa zwei Stunden später begannen sie dort den steilen Abstieg, der mit Stahlseilen gesichert ist. Der Niederösterreicher ging etwa 20 Meter voraus. Als er in der Senke ankam, wartete er vergeblich auf seinen Begleiter - dann entdeckte er ihn in einer Schotterrinne unterhalb des Steigs liegend.

Der Rettungshubschrauber setzte einen Notarzt an der Unfallstelle ab. Dieser konnte allerdings nichts mehr für den Abgestürzten tun.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 16°
stark bewölkt
4° / 16°
stark bewölkt
6° / 16°
stark bewölkt
6° / 19°
wolkig
3° / 17°
wolkig