16.07.2019 17:00 |

In Hallein

200 Bücher laden Badegäste zum Schmökern ein

Für die Badegäste im Halleiner Freibad gibt es ab sofort einen neuen Service: Die Stadtbücherei Hallein stellt seit Montag rund 200 Bücher für Kinder und Erwachsene im Schlossbad Wiespach kostenlos zur Verfügung.

Ungelesene Bücher sind für die Leiterin der Halleiner Stadtbücherei, Michaela Hasenauer, kein schöner Anblick. Sie rief daher - in Abstimmung mit dem Halleiner Wirtschaftshof und Herbert Wahrstätter vom Schlossbad Wiespach - eine neue Aktion ins Leben: „Bücher gehen baden“. Hasenauer erklärt: „Wir kaufen laufend neue und aktuelle Bücher für unsere Leserinnen und Leser. Dafür müssen wir leider ältere Exemplare, die nicht mehr so häufig entliehen werden oder beschädigt sind, aussortieren. Diese wandern ins Magazin und warten auf den nächsten Bücherflohmarkt. Das ist doch schade, wenn die Bücher ungelesen herumliegen.“ Die Freibad-Besucher können jetzt in der Schwimmpause kostenlos im Regal nach Büchern stöbern, ausleihen und lesen, sie mit nach Hause nehmen, fertiglesen, behalten oder an einem anderen Tag wieder zurückstellen.

Für Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) ist Hasenauers Einfall eine tolle Möglichkeit, die Bücher doch noch rasch und unkompliziert an lesefreudige Leute zu bringen. „ Die Aktion macht einerseits die Bücher länger für die Öffentlichkeit zugänglich und nebenbei wird unser Freibad aufgewertet“, sagt der Stadtchef.

Die Bücher finden die Besucher des Schlossbads Wiespach bei den Fundsachen, direkt nach dem Eingang auf der rechten Seite zur freien Entnahme.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter