14.07.2019 19:25 |

Kurz nach Startvorgang

Kleinflugzeug abgestürzt: Neun Tote in Schweden

Alle neun Menschen an Bord eines Kleinflugzeugs sind bei dessen Absturz im Norden Schwedens am Sonntag ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Sprecherin der Regionalverwaltung von Västerbotten. Zur Identität der Opfer machte sie keine Angaben. Nach schwedischen Medienberichten hatte die Maschine Fallschirmspringer an Bord. Der Absturz ereignete sich laut der Zeitung „Aftonbladet“ gegen 14 Uhr.

Die Ursache des Unglücks in der Nähe der Stadt Umea ist noch unklar. Die Maschine vom Typ GippsAero GA8 stürzte kurz nach dem Start vom Flughafen in Umea auf der Insel Storsandskär, knapp zwei Kilometer südlich des Flughafens, ab. Das Unglücksgebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Ein Augenzeuge sagte der Zeitung „Dagens Nyheter“, der Motor habe ein „sonderbares Geräusch“ gemacht. Das Flugzeug sei ins Trudeln geraten. Zunächst habe er an einen Kunstflug gedacht, doch „es war schnell klar, das war es nicht“, sagte Peter Larsson. Nach dem Absturz habe er einen lauten Knall gehört. Danach sei alles völlig still gewesen.

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven sprach den Familien der Toten sein Beileid aus. Er sei in dieser schweren Stunde in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen, teilte der Regierungschef mit. Umea liegt rund 500 Kilometer nördlich von Stockholm in der Provinz Västerbotten. Die Stadt hat etwa 80.000 Einwohner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen