13.07.2019 11:15 |

FPÖ weiter vor SPÖ

Kurz legt in Kanzlerfrage wieder deutlich zu

Nach einem kleinen Absturz im Vormonat hat der ehemalige Bundeskanzler Sebastian Kurz in der Kanzlerfrage wieder deutlich zugelegt: 37 Prozent würden ihn direkt zum Kanzler wählen, im Juni waren es 33 Prozent gewesen. Das beste Ergebnis schaffte der ÖVP-Chef im April, damals allerdings noch als Kanzler: 42 Prozent wollten ihn da als Regierungsschef sehen. Was die Parteien angeht, so liegt die ÖVP stabil an der Spitze - und trotz der Ibiza-Affäre und all ihren Folgen die FPÖ vor der SPÖ.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner legte im Vergleich zum Vormonat einen Prozentpunkt zu und liegt nun bei elf Prozent. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für das Nachrichtenmagazin „profil“ durchgeführten Umfrage rutschte FPÖ-Chef Norbert Hofer um zwei Prozentpunkte ab und hält nun bei 14 Prozent.

Nur kleine Veränderungen bei der Sonntagsfrage
In der Sonntagsfrage liegt die ÖVP mit 37 Prozent stabil an erster Stelle. Die SPÖ hält - ebenfalls wie im Vormonat - bei 20, die FPÖ bei 21 Prozent. Kleine Veränderungen gab es bei NEOS und Grünen: Die Pinken rutschten auf neun Prozent (Juni: zehn), die Grünen legten auf elf Prozent zu (Juni: zehn). Die Liste Pilz hält bei einem Prozent.

Mehrheit befürwortet jüngste Nationalratsbeschlüsse
Die große Mehrheit der Österreicher (86 Prozent) befürwortet grundsätzlich die jüngsten Beschlüsse im Nationalrat. Den Rechtsanspruch auf einen Papamonat in der Privatwirtschaft halten 74 Prozent der Befragten für „sehr gut“ bzw. „eher gut“. Das generelle Rauchverbot in der Gastronomie befürworten 61 Prozent, während 35 Prozent diese Maßnahme ablehnen. Vier Prozent hatten dazu keine Meinung. Unter den FPÖ-Wählern findet das Rauchverbot die meisten Ablehnung: 61 Prozent sind gegen das Verbot.

Die beschlossene Erhöhung des Pflegegelds sowie der Mindestpension befürworten jeweils 88 Prozent der Österreicher. Befragt wurden 800 ÖsterreicherInnen, die Schwankungsbreite beträgt 3,5 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen