03.07.2019 08:53

Blitz als Ursache

Scheune brannte lichterloh: Zehn Kühe gerettet

Feuerwehrleute haben am Dienstagabend zehn Kühe aus der brennenden Scheune eines Bauernhofes in Niederösterreich gerettet. „Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus wurde verhindert“, teilte Franz Resperger vom Landeskommando am Mittwoch mit. Verletzt wurde niemand.

Das Wirtschaftsgebäude in Großpertenschlag in der Gemeinde Altmelon (Bezirk Zwettl) im Waldviertel stand binnen weniger Minuten in Vollbrand. 150 Mitglieder von acht Feuerwehren kämpften von etwa 19 Uhr bis Mitternacht teilweise unter Atemschutz und mithilfe einer Drehleiter gegen die Flammen.

Bauern halfen zusammen
„Erschwert wurden die Löscharbeiten durch in der Scheune gelagertes Heu“, betonte Resperger. Dadurch sei der Brand mehrmals neu entfacht worden. Mehrere Landwirte brachten mit Güllefässern Wasser zum Einsatzort und speisten dieses in die Tanklöschfahrzeuge ein.

Blitzschlag als Ursache
Die Besitzerfamilie des Bauernhofes - eine Bewohnerin hatte die Einsatzkräfte alarmiert - war Resperger zufolge schockiert. Die Flammen dürften durch Blitzschlag ausgelöst worden sein. Die Polizei nahm am Mittwoch die Brandermittlung auf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spieler weinten schon
Drama! Bukarest-Coach brach auf dem Platz zusammen
Fußball International
Verdirbt Sarri-Debüt
Kanes Last-Minute-Zaubertor gegen Juve geht viral!
Fußball International
Rückkehr an „Tatort“
Strache schickt sommerliche Urlaubsgrüße aus Ibiza
Österreich
Rapid und KSV weiter
9:1! Murg-Show und „Taxi“-Tor zum Saisonauftakt
Fußball National
Schon „Arnie“-Chöre
Einstand nach Maß: Arnautovic-Tor bei China-Debüt
Fußball International
Niederösterreich Wetter
18° / 29°
stark bewölkt
16° / 29°
stark bewölkt
16° / 29°
wolkig
18° / 30°
wolkig
13° / 27°
stark bewölkt

Newsletter