01.07.2019 10:35 |

Einfallsreiche Aktion

Alte BH-Verschlüsse sollen Schildkröten retten

Unterwäsche für nachhaltige Tierrettung: Mit einem ungewöhnlichen Spendenaufruf am Wochenende hat eine Hilfsorganisation im US-Bundesstaat North Carolina auf die Gefahren für Schildkröten aufmerksam gemacht. Der Verein „Carolina Waterfowl Rescue“ bat auf seiner Facebook-Seite um die Zusendung von BHs oder den Verschlüssen der Büstenhalter. Damit kann man den Bruch des Panzers der Tiere reparieren.

Der Panzer werde an den Bruchstellen geklebt, dazu halte ein Draht die Stücke zusammen, welcher über die Haken und Ösen der BHs gespannt wird, erläuterte die Leiterin der Rettungsorganisation, Jennifer Gordon, dem TV-Sender CNN. Die „ungewöhnliche Methode“ ähnle dem Richten eines Knochenbruchs. Dem ehrenamtlichen Verein sei bewusst, dass es die Verschlüsse auch im Großpack im Handel gebe, hieß es. „Sinn und Zweck ist, zum Spenden und Recyceln zu ermutigen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen.“

40 Tiere pro Woche als Patienten
Die Tierrettungs-Organisation kümmert sich um verletzte Tiere oder verlassene Tier-Babys aus den Gewässern der Region um die Stadt Charlotte. Schildkröten, wie etwa Schnappschildkröten oder auch kleinere Carolina-Dosenschildkröten, seien mit rund 40 Tieren pro Woche wohl ihre größte Patientengruppe, sagte Gordon dem Sender.

Autos, Hunde und Rasenmäher als Gefahr
Die Panzertiere würden auf ihrem Weg zu Ufern, wo sie ihre Eier ablegen, oft von Autos angefahren. Andere würden von Hunden attackiert oder gerieten unter Rasenmäher. Erfolgreich geklebt verbrächten die Tiere drei bis acht Wochen in „Therapie“ bei der Organisation. Mit wieder zusammengewachsenem Panzer geht es dann zurück in die Wildnis.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen