23.06.2019 09:22 |

Neuer Rekord

Die Silberpfeile fliegen sogar dem Wind davon!

Teils starke Böen beeinflussten das Qualifying für den Grand Prix von Frankreich (Start: 15.10 Uhr), Lewis Hamilton und Valtteri Bottas aber trotzten den Naturgewalten. Die „Silberpfeile“ flogen im Qualifying von Le Castellet sogar dem Wind davon! Das 63. Front-Row-Lock-out durch Lewis Hamilton, der seine insgesamt 86. Poleposition einfuhr, und Valtteri Bottas bedeutet zudem einen neuen Weltrekord in der Geschichte der „Königsklasse“. Der große Verlierer war Sebastian Vettel!

Drehende Winde, teils starke Böen beeinträchtigten gestern das Zeittraining für den 60. Grand Prix von Frankreich. Nur Superstar Lewis Hamilton ließ sich so gar nicht beirren, obgleich auch er meinte: „In der letzten Kurve war ich etwas zu schnell, und eine Böe hat es fast gekostet, aber insgesamt waren meine schnellen Runden verdammt gut.“

Dem pflichtete Teamchef Toto Wolff (unten im Bild) bei: „Lewis war der Einzige, der bei auffrischendem Wind noch einen drauflegen konnte.“ Und Kollege Valtteri Bottas verneigte sich vor dem fünffachen Champion: „Der Wind hat immer wieder gedreht, da war es schwer, die Linie zu halten. Lewis hat das einfach besser hinbekommen.“

Nach dem 63. Front-Row-Lock-out spricht freilich alles für den achten Saisonsieg der „Silberpfeile“ im achten Rennen – oder? „Na ja, ich denke, Charles Leclerc hat am Start drei Prozent Chance, danach wird’s wohl keine mehr geben, denn auch bei den Longruns hat Mercedes gezeigt, dass sie hier einsame Klasse sind“, urteilte Ex-Weltmeister Nico Rosberg, der vor allem Sebastian Vettel ein schwieriges Rennen prophezeit. „Es gab keinerlei Probleme, wenn nur sein Gefühl nicht gepasst hat, dann sind 1,4 Sekunden Rückstand kein gutes Omen.“ Vettel selbst meinte, dass „ich mich auf den härteren Reifen wohler gefühlt habe. Aber ich denke, dass wir im Rennen einen anderen Speed haben.“

McLaren überrascht
Mercedes also wieder einmal in der Rolle des Gejagten (Wolff: „Diese Strecke liegt uns.“), Leclerc und Max Verstappen schlüpften in jene der ersten Jäger. „Ich will Lewis und Valtteri bis hin zur ersten Kurve attackieren“, hofft der Monegasse auf einen Blitzstart. Für die große Überraschung sorgten die McLaren-Piloten Lando Norris und Carlos Sainz mit den Rängen fünf und sechs. Sainz: „Uns ist ein riesiger Fortschritt gelungen.“

Richard Köck, Le Castellet, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten