Haupt auf Motorhaube

Statue bei Pkw-Kollision „geköpft“: Drei Verletzte

In Niederösterreich ist Freitagmittag eine Statue bei einem Verkehrsunfall zerstört worden. Ein Auto war mit einem davor abbiegenden Wagen kollidiert. Durch den Aufprall wurde der vordere Pkw in das Monument katapultiert.

Zerstört wurde nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr die sogenannte Hauermandl-Statue in Langenlois (Bezirk Krems-Land). Drei Menschen wurden mit leichten Verletzungen ins Universitätsklinikum Krems gefahren.

Die Stadtfeuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen und 16 Mitgliedern aus. Die beiden beschädigten Autos wurden abtransportiert, die Straße gereinigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
6° / 17°
heiter
6° / 18°
wolkig
5° / 18°
heiter
7° / 20°
heiter
2° / 16°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter