06.06.2019 21:00 |

Palfinger

Joint Venture mit chinesischem Hersteller

Die Palfinger Marine geht ein Joint Venture mit dem chinesischen Rettungsboothersteller Jiangyin Neptune Marine Appliance mit Sitz in Jiangyin (China) ein. Es geht dabei um den weltweiten Vertrieb und um Serviceleistungen, heißt es in einer Palfinger-Aussendung am Donnerstagabend. Im Zentrum steht das neue 50:50-Joint-Venture Palfinger Neptune mit Firmensitzen in Shanghai und Jiangyin.

Während Palfinger Neptune maritime Rettungsausrüstung, Ersatzteile sowie Serviceleistungen von Neptune und Palfinger in China, Hongkong, Macau, Taiwan, Korea und Japan vertreiben wird, wird Palfinger zum Exklusivhändler und Servicepartner für Produkte von Neptune im Rest der Welt.

Palfinger erhofft sich stärkeren Zugang zur asiatisch-pazifischen Schiffbauindustrie und will künftig „besonders am dynamischen Kreuzfahrtmarkt Chinas eine führende Stellung einnehmen“. Die Produktportfolios für Rettungsboote und Davits (Aussetzvorrichtung für Boote) von Neptune und Palfinger seien „eine perfekte Kombination für den asiatischen und internationalen Markt“, so die Aussendung. Durch die Kooperation mit Palfinger steige Neptune zum größten Hersteller von Rettungsbooten in China auf.

Die chinesische Jiangyin Neptune Marine Appliance wurde 2003 gegründet. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung sowie Herstellung von Rettungsbooten, Bereitschaftsbooten und Schiffsgerätschaften aus glasfaserverstärktem Kunststoff spezialisiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter