21.05.2019 14:39 |

Ermittler belogen

Pensionist (65) täuschte brutalen Raubüberfall vor

Sämtliche Ermittlungen waren umsonst! Nachdem Anfang März ein 65-Jähriger bei der Innsbrucker Kriminalpolizei angezeigt hatte, dass er von vier Männern brutal überfallen worden sei, stellte sich nun heraus, dass der Pensionist die Tat offenbar nur vorgetäuscht hat. Nun wird das vermeintliche Opfer selbst angezeigt!

Er sei am 7. März, gegen 0.45 Uhr, von vier unbekannten Tätern im Bereich des Busbahnhofes angegriffen und beraubt worden. Diese Version gab der 65-Jährige bei der Kriminalpolizei zu Protokoll. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief damals ergebnislos. Nun wurde auch klar, warum.

Alles frei erfunden
„Das vermeintliche Opfer gab nach umfangreichen Ermittlungen und aufgrund der erdrückenden Beweislast zu, den Raub erfunden zu haben“, heißt es vonseiten der Polizei. In Wahrheit sei er selbst über den Randstein gestolpert und zu Sturz gekommen.

Pensionist wurde angezeigt
Den Grund für die falschen Aussagen konnte oder wollte der Pensionist nicht nennen. Nun droht ihm eine saftige Strafe. „Er wird wegen dem Vortäuschen einer mit Strafe bedrohten Handlung angezeigt“, betonen die Ermittler.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen