15.05.2019 22:25 |

In Klagenfurt:

„Spiegelbrecher“ hat erneut zugeschlagen

Schon mehrmals hat heuer ein 36-jähriger Klagenfurter Seitenspiegel von Autos abgebrochen. Er wurde auch überführt und musste vor Gericht. Gerade als ihm Polizisten Mittwoch erneut eine Ladung zustellen sollten, schlug er wieder zu. . . 

Der unstete Mann hatte Mittwoch gerade wieder begonnen, Schaden anzurichten, als ihn jemand dabei beobachtete. Der Zeuge rief die Polizei und als die Beamten eintrafen konnten sie ihn gerade noch davon abhalten, einen fünften Spiegel abzubrechen.

Auch diesmal wollte der Klagenfurter sein Motiv nicht nennen. Ihm wurde nicht nur die Vorladung für die Gerichtsverhandlung übergeben - er wurde außerdem wieder einmal wegen Sachbeschädigung angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter