07.05.2019 10:37 |

Wurst mit Pflanzengift

Einjähriger Hund stirbt durch Giftköder

Im südoststeirischen Paldau wurde starb ein erst einjähriger Hund. Ein bislang Unbekannter steht im Verdacht, einen Giftköder ausgelegt zu haben. Nun ermittelt die Polizei.

An einem landwirtschafftlichen Anwesen in der Südoststeiermark verendete am Montagvormittag ein einjähriger Border Collie-Mischling. Laut Polizeiangaben dürfte er zuvor einen am Anwesen ausgelegten Giftköder aufgenommen haben.

Wurst enthielt Pflanzengift
Bei dem Köder handelte es sich um ein präpariertes Stück Wurst, welches ausgehölt und mit Carbofluran, einem Pflanzengift, gefüllt worden war. Der Mageninhalt des Hundes, sowie der Giftköder wurden chemisch untersucht.

Gezielter Anschlag
Der Amtstierarzt berichtet von Nervenleiden und Schüttelkrämpfen des einjährigen Hundes. Er verendete innerhalb von nur 15 Minuten. Laut Amtstierarzt könne es sich dabei nur um einen gezielten Anschlag handeln. Nun laufen die Ermittlungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 19°
heiter
8° / 19°
heiter
8° / 20°
wolkig
6° / 19°
heiter
6° / 17°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter