19.04.2019 09:00 |

Ab aufs Bike

Tipps für den Start in die Motorradsaison

Viele Biker haben bereits ihre Touren geplant, auch nach der Osterwoche soll es in der Steiermark strahlenden Sonnenschein geben. Wem die Gesundheit lieb ist, der sollte dabei nicht auf die richtige Ausrüstung vergessen. Nicht fehlen darf der Helm mit ECE-Prüfzeichen, eine Leder- oder Textilmontur samt hochwertiger Protektoren, das passende Schuhwerk und Handschuhe.

Knapp 140.000 Motorräder gibt es in der Steiermark. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen starten Biker ihre Touren. Dabei unterschätzen so manche das Risiko und die Gefahr einer solchen Ausfahrt, vor allem wenn es um die passende Ausrüstung geht. „Natürlich ist es verlockend, an sommerlichen Tagen mit kurzärmeligen T-Shirt und Shorts unterwegs zu sein. Im Falle eines Unfalles kann dies allerdings zu schweren Verletzungen führen“, sagt Marcus Fauszt vom Fahrsicherheits-Zentrum Steiermark.

Die richtige Schutzausrüstung
„Motorradbekleidung inklusive entsprechender Protektoren und natürlich ein passender Helm sollten auf keiner Motorradfahrt fehlen.“ Deswegen empfiehlt Fauszt sowohl auf die Passform und den Komfort der Kleidung zu achten, als auch auf die entsprechende Schutzwirkung. Helm, Jacke, Handschuhe, Hose und Stiefel gehören zur Standard-Ausrüstung.

Auf das Material achten
Dabei rät Fauszt vor allem zu Leder. Zwar würde es sich in der Abriebsfestigkeit kaum noch von Textil unterscheiden, aber „falls es zum Sturz kommen sollte, dann bremst Leder in der Rutschphase besser. Und es kann je nach Sturz wieder repariert und weiterverwendet werden.“

Auffrischung der Fahrkünste
„Vor allem im städtischen Bereich wird gerne auf die Schutzausrüstung verzichtet“, sagt Othmar Thann, Direktor des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit). „Im Ernstfall kann eine passende Schutzausrüstung über Leben und Tod entscheiden“. Ebenfalls nicht vernachlässigt sollte die Fahrkunstauffrischung werden - vor allem zu Saisonbeginn. „Um mit Risikosituationen richtig umgehen zu können, ist regelmäßiges Fahrtraining wesentlich“, so Thann.

Tipps für den Saisonstart
Will man also sicher in die Saison starten, sollte man in die richtige Schutzausrüstung investieren, aber sein Motorrad auch auf Sachen wie Reifendruck und Profiltiefe überprüfen und am Fahrstil feilen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) hat dafür ein paar Tipps:

  1. Kein Motorradfahren ohne gute Schutzausrüstung, der Helm muss fest sitzen!
  2. Auf die Fahrbahnbeschaffenheit und etwaige Gefahrenquellen achten.
  3. Das Fahrverhalten muss stets der Situation, dem eigenen Können und der Übung entsprechend angepasst sein.
  4. Genügend Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Wichtig ist für Moped- und Motorradfahrer, dass sie von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden.
  5. Sicherheit geht vor Geschwindigkeit.
Marco Steurer
Marco Steurer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
heiter
9° / 22°
heiter
8° / 23°
wolkig
11° / 20°
Nebel
7° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter