17.04.2019 12:46 |

Klaut Ajax Fixticket?

Königsliga für Bullen weiter in der Schwebe

Elfmal hat Österreichs Serienmeister bisher vergeblich versucht, über die Quali den Weg in die Champions League zu finden. Heuer schien alles angerichtet zu sein, um per Bundesliga-Titel erstmals direkt in die Liga der Stars einzuziehen. Aber Ajax Amsterdam könnte diesen Ambitionen einen Strich durch die Rechnung machen.

Die Lage kann durchaus als angespannt bezeichnet werden: Österreich liegt für die Saison 2019/20 zwar vor Holland in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Rang elf. Dem rot-weiß-roten Meister dieser Spielzeit steht somit ein Ticket für die Chammpions League-Gruppenphase zu.

Außer der unerfreuliche Fall tritt ein und ein Team holt sich heuer die wichtigste Klubfußball-Krone, ohne sich national für die Königsklasse zu qualifizieren. Dieses „Kunststück“ könnte Ajax Amsterdam gelingen. Die Holländer haben erst Real Madrid und Dienstagabend auch noch Juventus aus dem Bewerb genommen.

Wenn die „Enkelkinder Cruyffs“ das Halbfinale überstehen und zudem im Finale zuschlagen, bekommt Ajax das Titelverteidiger-Ticket zugeschanzt. Weil sich Ajax aber national selbst als Meister nicht direkt qualifzieren würde, müsste der Elfte der Fünfjahreswertung - in diesem Fall Österreich - seines wieder hergeben.

Tritt der schlimmste Fall tatsächlich ein, so müsste Salzburg wieder in die Quali. Kapitän Ulmer und Co. brauchen dann zwar erst im Play-off, also in der vierten Runde, einzusteigen. Aber die Planung würde das neuerlich komplett über den Haufen werfen. Abgesehen davon, dass mit den rund 30 Millionen Euro, die ein Start in der Gruppenphase der Champions League einbringt, nicht fix gerechnet werden kann.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter