Negativ-Serie

Verflucht? Roma verbietet Selfie mit Rap-Star!

Armer Aubrey Drake! Jetzt darf der kanadische Rapper nicht einmal mehr Selfies mit Fußballern machen. Denn ein Selfie mit Drake ist selten glücksbringend. Der verheerenden 1-5-Niederlage von PSG gegen Lille ging ein Drake-Selfie mit PSG-Verteidiger Kurzawa voraus, wahrscheinlich bereut der Verteidiger mittlerweile diesen unüberlegten Schritt. In Rom verbot man kurzerhand so ein Foto mit dem Rapper.   

Die englischsprachige Twitterseite von AS Roma „warnte“ seine Spieler, nachdem der „verfluchte“ Rapper auch Kurzawa und PSG Pech gebracht hatte. Die AS Rom kann derzeit keinen Unglücksraben gebrauchen. Die Mannschaft braucht wichtige Punkte um einen Champions-League-Platz zu erreichen. Nach dem 1:0 Sieg gegen Udinese wollen sich Ranieri und seine Spieler keine Fehler mehr erlauben. 

Vor „Fehler“ gewarnt
Und so ein Fehler wäre ein Selfie mit dem kanadischen Rapper, der sich sehr gerne auf gemeinsam geschossenen Bildern mit Sportlern zeigt. Wie die Roma-Twitterseite schreibt: „An alle Spieler von AS Roma: Es ist bis zum Ende der Saison verboten, ein Selfie mit Drake zu machen“. Diese Warnung belegte die Seite mit „Beweisen“.

Mit wem alles erschien Drake auf einem gemeinsamen Foto? Zuerst postete Aubameyang ein Foto mit ihm, dann City-Stürmer Sergio Aguero. Als Nächster kam Dortmunds Juwel Sancho Jadon dran, der gleich nach dem Foto 5:0 gegen den Erzrivalen Bayern verlor. Und damit nicht genug: Pogba verlor nach seinem Selfie gegen Barcelona 0:1 und von Paris SG brauchen wir gar nicht sprechen. Aber, kein „Fluch“ dauert ewig...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)