10.04.2019 10:58 |

Herzzerreißend

Indischer Bub suchte Arzt für totes Huhn

Mit einem herzzerreißenden Blick betrat Derek C. Lalchhanhima ein Spital in Indien. In der einen Hand hielt der 6-Jährige ein totes Huhn, das er versehentlich mit dem Rad überfahren hatte - in der anderen sein Erspartes, um die Behandlung zu bezahlen.

Das Foto mit den kleinen Buben und den dunklen Kulleraugen wurde zum weltweiten Internethit. Derek kratzte sein gesamtes Erspartes zusammen, um das überfahrene Nachbarhuhn zu retten. 100 Rupien, umgerechnet 1,30 Euro, wollte er Ärzten für die medizinische Behandlung bezahlen. Doch für das tote Tier gab es keine Rettung mehr. Enttäuscht und traurig musste der 6-Jährige wieder nach Hause fahren. Doch für sein Mitgefühl und den unermüdlichen Einsatz überreichte ihm seine Schule eine Auszeichnung. Dann konnte Derek wieder lächeln.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter