08.04.2019 10:25 |

Arbeiter voll erfasst

Auto rast nach diesem brutalen Crash weiter

Bei dieser Videoaufnahme bleibt einem das Herz stehen: In Südafrika ist ein Straßenarbeiter von einem vorbeirasenden Wagen erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Der 32-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Der Unfalllenker blieb nach dem Crash nicht einmal stehen, um Erste Hilfe zu leisten - er raste einfach weiter.

Die Videoaufnahmen stammen von der Dashcam eines anderen Wagens, der am 22. März auf einer Autobahn in Kapstadt unterwegs war. Auf der rechten Seite tauchen plötzlich zwei Straßenarbeiter mit grellen Warnwesten auf - und kurz darauf ein Toyota Avanza, der im Begriff ist, den Wagen, aus dem gefilmt wird, zu überholen.

Dabei stieg der Toyota-Fahrer gehörig aufs Gas - Zeugen berichten, dass der Pkw-Lenker auf mehr als das Geschwindigkeitslimit von 80 km/h beschleunigte. Die Arbeiter dürfte er bei dem halsbrecherischen Manöver übersehen haben. Xolele Phindela (32) wurde von dem Überholenden erfasst und über die Motorhaube katapultiert. Der Arbeiter musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zeugin: „Wir dachten erst, der habe einen Arm oder ein Bein verloren“
Die Familie, die in dem Auto mit der Dashcam saß, musste die Szenen hautnah mit ansehen. „Wir dachten erst, er habe einen Arm oder ein Bein bei dem Aufprall verloren“, berichtet Augenzeugin
Elri DeMeillon der Zeitung „The Sun“ nach dem Unfall. „Erst als wir die Videoaufnahmen sahen, bemerkten wir, dass es ein Spaten war.“ Sie wolle sich gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn das Werkzeug ihre Windschutzscheibe getroffen hätte, sagte die Zeugin.

Nach dem Unfall habe die Familie geweint und auch der Polizei Bericht erstattet - der Unfalllenker brauste nach dem Crash einfach davon. Die Polizei sucht jetzt nach dem bislang unbekannten Besitzer des Toyota.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter