04.04.2019 18:37 |

Zehn Monate Haft

Prostituierte mit Hundeleine verletzt - Urteil

Eigentlich wollte sie gar nicht reden, die Ungarin, die für den Angeklagten klar Geheimprostituierte ist. Gewürgt soll er sie haben mit einer Hundeleine, Todesangst hätte sie gehabt. Doch die Geschworenen in Wien verwarfen die Mordversuch-Anklage rasch und entschieden einstimmig: Nötigung, Körperverletzung.

Ein Vorfall, zwei gänzlich unterschiedliche Schilderungen. Für ihn, den 58-Jährigen, geht es „um nicht mehr und nicht weniger als das Leben“, wie sein Verteidiger Philipp Bischof Richtung Geschworene betont. Denn der Mann ist mehrfach wegen Sexualdelikten vorbestraft und war auch im Maßnahmenvollzug, sprich Anstalt. Gerichtspsychiaterin Sigrun Roßmanith wird später sagen, dass sie ihn nicht entlassen hätte wegen seines „sexuellen Sadimus“.

Bares aus Geldbörsl gestohlen
Im Juli 2018 will er die Frau zufällig kennengelernt haben. Er nahm sie im Auto mit, für ihn war klar: „Eine Prostituierte.“ 50 Euro, ab in die Garage, auf der Rückbank des Autos ging’s zur Sache. Weil er entdeckt haben will, dass sie ihm währenddessen das Geldbörsl gestohlen habe, wollte er die Polizei holen: „Da hat sie mich blutig gebissen, deshalb hab ich sie geschlagen.“ - Sie jedoch schildert „Todesangst“. Mit der Hundeleine wollte er sie im Auto festbinden und erwürgen. Sie konnte sich befreien und rannte nackt davon. Sex? Sicher nicht.

Diese drastische Version glaubten die Geschworenen nicht, die Körperverletzung schon: Zehn Monate Haft plus bedingte Einweisung mit Therapie. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Gabriela Gödel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.