12.03.2019 13:15 |

Ressort-Verteilung

Jetzt beginnt das große Feilschen am Politik-Markt

Am 24. März steigt in der Stadt die Bürgermeister-Stichwahl. Erst danach starten offiziell die Parteienverhandlungen über das Arbeitsprogramm und die Verteilung der Regierungs-Aufgaben. Es gilt, die Zuständigkeiten auf fünf Köpfe aufzuteilen. Und schon jetzt beginnen die Parteien, ihre Reviere abzustecken.

Gewinnt Preuner die Stichwahl, steht der ÖVP ein zusätzlicher Vizebürgermeister zu. Die SPÖ erhält dann den zweiten Vizebürgermeister und einen Stadtrat, die Grünen einen Stadtrat. Siegt Auinger, bekommt die ÖVP beide Vizebürgermeister, die beiden Stadträte entfallen auf Rot und Grün.

Als fix gilt, dass der Stadtchef Finanzen und Magistratsdirektion übernimmt. Den Baubereich verantworteten bisher die Neos. Stadträtin war bis September Barbara Unterkofler, die nun für die ÖVP in die Stadtregierung geht. Nach Streit mit Beamten scheint fraglich, ob sie das Ressort noch einmal übernimmt. Alternativen wären die städtischen Betriebe oder das Behördenwesen samt Sicherheit.

Die SPÖ wird auf die Zuständigkeiten für Soziales, Schulen, Wohnen und Kultur pochen. Martina Berthold wünscht sich ein grünes Zukunftsressort für Umwelt, Stadtplanung und Mobilität.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
So gut war noch keiner
1. Rekord für Bullen-Coach Marsch: „Ein Wahnsinn“
Fußball National
Eindringling adoptiert
Giftiger Skorpion in Küche erschreckte Familie
Oberösterreich
Gespräche stocken
10 Mille: „Bankdrücker“ Götze für BVB zu teuer?
Fußball International
Pfotenhilfe auf Rädern
„Bello“ darf bleiben!
Gesund & Fit
Paradies der Maori
Neuseeland: Am anderen Ende der Welt
Reisen & Urlaub

Newsletter