6,8 Prozent ohne Job

Arbeitslosigkeit im Februar um 11,8 Prozent gestiegen

Wenig Licht, dafür aber viel Schatten am Arbeitsmarkt hat das AMS gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen ist gegenüber Jänner saisonbedingt zwar gesunken, gegenüber Februar 2009 aber deutlich gestiegen.

Um 11,8 Prozent liegt die Zahl der Beschäftigungslosen über dem Februar-Wert des Vorjahres. Insgesamt sind damit 42.275 Oberösterreicher auf der Suche nach Arbeit. Dazu kommen nochmals 12.594 Personen, die sich in Schulungen befinden.

Quote steigt und steigt
Die einzige Ausnahme bildet Braunau. Hier waren 232 Menschen weniger arbeitslos als im Vorjahr. Das Gesamtbild bleibt dennoch düster – die Arbeitslosenquote hat auch im ehemaligen Vollbeschäftigungs-Bundesland Oberösterreich mittlerweile 6,8 Prozent erreicht. Bundesweit liegt die Quote im Durchschnitt bei 8,9 Prozent. Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit wird erst für 2012 erwartet.

Arm trotz Arbeit
Immerhin sind derzeit beim AMS 5.464 offene Stellen gemeldet. Aber auch das ist kein uneingeschränkter Grund zur Freude. "In diesen Angeboten können sich auch atypische Beschäftigungsverhältnisse finden", hieß es seitens der Arbeiterkammer gegenüber ooe.krone.at.

Insgesamt arbeiteten Anfang des Jahres 54.000 von 633.000 unselbständig Beschäftigten in atypischen Beschäftigungsformen. "Diese reichen aber zum Leben nicht aus", so ein Experte der Arbeiterkammer.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol