Fr, 22. März 2019
21.02.2019 10:14

Gegen das Artensterben

„Krötentaxis“ werden wieder gesucht

Es ist leider ein gewohntes Bild im Frühjahr: Tausende Frösche und Kröten, überfahren auf unseren Straßen. Eine Lösung: Mithilfe von Amphibien-Schutzzäunen bringen Freiwillige „Quaxi“ und Co. sicher über die Straße. Nun werden Helfer gesucht, zum Beispiel im Nordburgenland.

Auf der Wanderung vom schützenden Wald zu ihren Laichplätzen fallen Frösche und Kröten Jahr für Jahr zu Tausenden dem Straßenverkehr zum Opfer. Das ist mit ein Grund, wieso Amphibien massiv gefährdet sind - weltweit ist fast die Hälfte aller Arten vom Aussterben bedroht. Eva Csarmann, Fachreferentin für Amphibienschutz: „Alle bei uns vorkommenden Arten stehen auf der Roten Liste.“

Während in Wien bereits Tunnel mit Leitsystemen die Tiere sicher auf die andere Straßenseite bringen, gibt es im Burgenland Schutzzäune. Mithilfe dieser werden die Tiere von der Fahrbahn abgehalten und zu im Boden eingegrabenen Fangkübeln geleitet. Dort werden sie schnellstmöglich eingesammelt und sicher über die Straße gebracht. „Das wird unter anderem durch freiwillige Helfer ermöglicht, die im Frühjahr bereit sind, die Zäune zu kontrollieren und ,Krötentaxi‘ zu spielen“, so Csarmann. „Ohne ehrenamtliche Hilfe wäre das nicht möglich.“ Vor allem in Bad Sauerbrunn und in Pöttsching werden derzeit noch Helfer gesucht.

„Wir suchen von Anfang März bis Ende April Helfer, die “Krötentaxi„ spielen. Ohne Ehrenamtliche wäre das Projekt nicht möglich.“
Eva Csarmann, Amphibienschutz-Expertin

Doch wer helfen möchte, kann das im gesamten Burgenland tun. Csarmann: „Wer von Anfang März bis Ende April öfters oder nur einmal Zeit hat, ist willkommen. Jeder Einsatz entlastet die Hauptverantwortlichen und ist ein toller Beitrag zum Umweltschutz. Infos unter der Telefonnummer 067/6121 5322 oder per Mail an eva.csarmann@ gmx.at.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das große Zittern:
Scheidet Petzner heute bei „Dancing Stars“ aus?
Video Stars & Society
Nach Schimpftiraden
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Neymar
Fußball International
Kind unter Opfern
Dreiköpfige Familie von Auto erfasst!
Niederösterreich
„Krone“-Interview
Herzog: „Natürlich ist Alabas Ausfall gut für uns“
Fußball National
Feuer am Bahnhof
Lkw gerät in Oberleitung: Schwarze Rauchsäule
Niederösterreich
Fan-Randale
Spiel-Abbruch: Punkteabzug für Panathinaikos
Fußball International
Drama auf Bahnübergang
Auto kollidiert mit Zug: Beifahrer (69) getötet
Steiermark

Newsletter