20.02.2019 19:30 |

Lodenwalke in Ramsau

Der Steirer-Stoff, der zur Legende wurde

Winterzeit ist Lodenzeit. Seit 13 Jahren lenkt Jörg Steiner (37) die Geschicke der Lodenwalke in Ramsau am Dachstein, wo 38 hochspezialisierte Mitarbeiter den legendären Schladminger und andere Prachtstücke fertigen. „Krone“ und Servus TV berichten aus dem mit 585 Jahren ältesten Gewerbebetrieb der Steiermark.

1434 findet sich die erste Erwähnung der Lodenwalke im Urbar des Admonter Stifts. „Damals hat der Betrieb noch nicht unserer Familie gehört“, lacht Jörg Steiner. Aber ein bisserl fühlt es sich schon so an: Immerhin bis zu 15 Generationen reicht die Familienchronik zurück, weiß der junge Chef, der 2006, mit 23 Jahren, von seinem Vater Georg übernahm.

Wolle atmet besser als alte Colaflaschen
Loden ist uralt und immer noch spitze, wie Steiner stolz erklärt: „Die Wolle schafft ein eigenes Klima, sie reguliert die Temperatur und ist atmungsaktiv. Deshalb ist sie eine unübertroffene Funktionsfaser. Wer schon einmal in einem Kunststoff-Vlies aus alten Colaflaschen geschwitzt hat, der weiß, was ich meine.“

Das Besondere am Loden der Steiner-Dynastie sei der behutsame Umgang mit dem Material, so der mittlerweile 37-jährige Chef. „Wir arbeiten mit sehr alten Maschinen, die brauchen ihre Zeit, strapazieren dafür aber die Wolle weniger. Außerdem trocknen wir den fertigen Loden nach wie vor an der frischen Luft anstatt mit Heißluft oder einer Presse. So hat die Wolle Zeit zum Ausatmen, und das merkst du an der Qualität.“

Berühmt und nicht ganz billig: Der Schladminger
In Ramsau stellen 25 Mitarbeiter den Loden her – ein Wollgewebe, das verfilzt wird. 13 Kollegen im südsteirischen Wildon schneidern dann die Juwelen der Kollektion, die ausschließlich ab Haus in Ramsau verkauft wird. Berühmtestes Produkt ist natürlich der Schladminger, der Janker aus grauem Perlloden mit dem Aufputz aus steirisch-grünem Lodentuch und echten Hirschhornknöpfen.

595 Euro kostet das gute Stück – ein Preis, der seit Jahrzehnten ein stabiles Wirtschaften erlaubt. Steiner: „Es ist ein alpenländisches Nischenprodukt, da ist für alle Hersteller in der Region genug Platz.“

Das höchste Gut des Betriebs sind die Mitarbeiter, in deren spezielle Ausbildung viel Zeit und Liebe investiert wird. Und natürlich ist man in Rössing 122, so die Adresse, froh über die Stammkundschaft, die dem Lodenwalker die Treue hält.

Die Steirische Eiche beim Großvater
Darunter viel hohe Prominenz. „Aber die schätzt die Diskretion im Haus“, nennt Steiner lieber keine Namen. Nur so viel sei verraten: Arnold Schwarzenegger zählt schon lange zu den Freunden der Familie – seit den Zeiten von Großvater Richard, dessen ältere Brüder Irg und Franz übrigens anno 1909 als Erste die Dachstein-Südwand packten...

Fernsehtipp: „Heimatleuchten: Rund um Schladming“ am 22. Februar ab 20.15 Uhr bei Servus TV.

Matthias Wagner
Matthias Wagner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 21°
wolkig
8° / 21°
wolkig
9° / 22°
heiter
9° / 17°
stark bewölkt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter