Mi, 20. März 2019
18.02.2019 11:40

Koks und Brüste

So hat man Meghan Markle noch nie gesehen

Alles andere als königlich! Noch vor acht Jahren trieb es die heutige Herzogin von Sussex ganz schön wild - zumindest in einem Film, der bald wieder in den USA zu sehen sein wird.

Wie „The Hollywood Reporter“ offiziell bestätigte, hat das Filmvertriebs-Unternehmen Artist Rights Distribution die Rechte an einem TV-Mehrteiler, in dem Meghan Markle mitwirkte, erworben. Das Remake des Dokumentarfilms „The Boys and Girls Guide to Getting Down“ handelt von einer Gruppe feierwütiger Singles in ihren Zwanzigern. Darin spielt die Ex-„Suits“-Schauspielerin die Rolle der Dana, ein richtiges Partygirl.

Nacktheit und Drogenkonsum
2011 wurde allerdings nur eine Episode ausgestrahlt. Doch schon dieses Material hat es in sich: Ungeniert greift sich Meghan Markle an die Brüste, nimmt Kokain und redet über Sex. 

Die Queen ist not amused
Szenen wie diese werden bei ihren Fans für enorme Begeisterung sorgen und auch dem ehemaligen Partylöwen Prinz Harry dürfte diese wilde Seite seiner Frau bestimmt gefallen. Nur die Queen ist vermutlich weniger amused über die Veröffentlichung. Zur geplanten Ausstrahlung gibt es zumindest aktuell noch kein royales Statement.

Jasmin Newman
Jasmin Newman

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Unterwegs auf Bali
Trauminsel für Naturliebhaber & Kulturbegeisterte
Reisen & Urlaub
Musik am Handy gehört
16-Jährige stirbt an Stromschlag in Badewanne
Elektronik
„Dancing Stars“
Mugiraneza: Rassismusstreit war „Missverständnis“
Video Stars & Society
Wilde Szenen im Video
Schlägerei, Rot, Tränen - Eklat im Frauen-Fußball
Fußball International
Klarer Erfolg
5:1-Sieg über Rumänien für U17-Team in EM-Quali
Fußball International
Vertrag bis 2022
Salzburg verlängert mit Super-Talent Szoboszlai
Fußball National
Zuwachs bei Vollzeit
Arbeitslosigkeit 2018 deutlich gesunken
Österreich
Musterlehrling-Affäre
Anschober und FPÖ schließen Vergleich
Oberösterreich

Newsletter