Mi, 20. März 2019
16.02.2019 19:15

Karate in Dubai:

Erstmals seit acht Monaten wieder um Edelmetall

Karate-Star Alisa Buchinger ist auf dem Weg zurück an die Weltspitze! Beim Premier League-Turnier in Dubai kämpft die 26-jährige Salzburgerin am Sonntag erstmals seit acht Monaten wieder um Edelmetall. Auch Klubkollege Stefan Pokorny hat die Chance auf Bronze.

In Dubai wurde Buchinger am Samstag erst im Halbfinale von der Ägypterin Abdelaziz gestoppt. Davor hatte sie mit der Slowakin Kopunova die WM-Dritte und Nummer 2 der 68-kg-Weltrangliste eliminiert und gegen Semeraro die Revanche für ihr Ausscheiden in Paris genommen.

Die Italienerin dürfte ihre aber noch länger in (unangenehmer) Erinnerung bleiben. Denn der 2:1-Sieg war mit einem neuerlichen Bruch der Nase teuer bezahlt. „An genau der Stelle, wo sich Alisa heuer schon einmal die Nase gebrochen hat“, kann Trainer Manfred Eppenschwandtner den Ungemach seines Schützlings nachfühlen.

„Natürlich wollte ich ins Finale“, meinte Buchinger. „Aber trotzdem bin ich mehr als happy. Endlich habe ich mich wieder wie früher gefühlt.“ Am Sonntag will sie, der Verletzung zum Trotz, gegen die Montenegrinerin Marina Rakovic Bronze realisieren - auch als Ansage fürs große Series A Heimevent von 1. bis 3. März in Salzburg.

Da will sich auch Stefan Pokorny von seiner besten Seite zeigen. In Dubai steht zwischen dem 27-jährigen Salzburger und Premier League-Bronze nur noch der Iraner Fashtali Mirazei.

Harald Hondl
Harald Hondl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Quali-Auftakt
Fodas Plan: So will der Teamchef die Polen knacken
Fußball International
Marketing-Offensive
Laudamotion heißt nur noch „Lauda“
Österreich
„Grindpatzen“, „Nazi“
Hofer macht Ernst gegen Hassposter: Erste Urteile
Österreich
„Operation Aderlass“
Doping: 21 Athleten aus acht Nationen betroffen
Wintersport
Plan von Ratcliffe
Milliardär vor Mega-Deal: 2,9 Mrd. für FC Chelsea?
Fußball International
Tempo oft unterschätzt
43 Prozent der getöteten Radler fuhren E-Bikes
Österreich
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Herzogin Meghan:
Um Beileid auszudrücken, Mutterschutz unterbrochen
Video Stars & Society

Newsletter