14.02.2019 05:32 |

JA Graz-Karlau

Häftling schluckte Gabel aus Metall

Nicht nur, dass sich die Justizwachebeamten der JA Graz-Karlau um einen Häftling kümmern mussten, der seine Zelle in Brand steckte - so war auch ein Todesfall zu beklagen. Ein Insasse verstarb im Schlaf, weil er vermutlich eine Überdosis Drogen konsumiert hatte. Aber noch ein dritter Vorfall machte den Mitarbeitern zu schaffen: Ein Gefangener verschluckte plötzlich eine Gabel...

Mehr als nur gefordert waren am Dienstag und in der Nacht auf Dienstag die Justizwachebediensteten in der Grazer Karlau: Wie berichtet, musste ein randalierender Marokkaner in eine Einzelzelle abgesondert werden. Dort verstarb er allerdings im Schlaf. Vermutlich, weil er eine Überdosis Drogen erwischt konsumiert hatte. Eine Obduktion wurde angeordnet, die Polizei ermittelt. 

Erneut wurde am Dienstag gegen 18 Uhr Alarm geschlagen: Ein rumänischer Gefangener hatte in seiner Einzelzelle mit einem Feuerzeug die Matratze angezündet. Bedienstete holten den Mann, der bereits am Boden lag, aus dem Haftraum. Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer bald löschen. 

Das war aber noch nicht alles: Weil die Mitarbeiter so rasch reagierten, retteten sie vermutlich einem weiteren Insassen das Leben. Der hatte tatsächlich versucht, eine Metallgabel zu verschlucken. Sofort wurde die Rettungskette aktiviert und der Mann ärztlich versorgt.

Monika Krisper
Monika Krisper
Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
wolkig
7° / 21°
heiter
8° / 22°
wolkig
10° / 18°
stark bewölkt
5° / 23°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter