05.02.2019 11:00 |

Leuchtturm-Projekt

Per Mausklick zu mehr Zufriedenheit im Betrieb

Im Tourismus ist der Fachkräftemangel ein Dauerproblem. Und führt zu neuen Geschäftsideen: Das Start-up „Doods“ – das bereits 2017 als Leutturm-Projekt im Tourismus ausgezeichnet wurde – bietet bald nach der Testphase eine App zur Mitarbeiterführung an.

Eigentlich gehört es fast schon zu den altbekannten Mustern in den Salzburger Gauen: Die Wintersaison steuert gerade auf den nächsten Höhepunkt zu, der gesuchte Jungkoch fehlt immer noch und schon beginnt die Suche nach dem geeigneten Personal für die kommende Saison. Es ist ein wahrer Teufelskreis.

Geht es nach dem 2017 gegründeten Saalbacher Start-up „Doods“ – das als Leuchtturm-Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Tourismus ausgezeichnet wurde – soll das einfacher werden. Das Zauberwort: Die altbekannte Mitarbeiter-Zufriedenheit, die mittels ihrer neuer App optimiert werden soll, um so neue Fachkräfte leichter anzuwerben und die Wertschöpfung zu steigern.

Eine Plattform, die Mitarbeiter befragt
„Doods ist eine Plattform, auf der jeder Mitarbeiter ein Profil erstellen kann und dabei in regelmäßigen Abständen Fragen gestellt bekommt, um so die Stimmung im Betrieb besser auszuloten“, berichtet Isabella Dschulnigg-Geissler, die mit ihrem Mann das Unternehmen gegründet hat.

Dabei geht das Start-up, anders als andere Plattformen, ein Stück weiter: „Wir erstellen einerseits für jeden Mitarbeiter ein Profil nach dem Persönlichkeitsmodell Big Five, um die Stärken aufzuzeigen. Und wir bieten andererseits nach den wöchentlichen Befragung auch Lösungen an, mithilfe derer das Klima im Unternehmen insgesamt verbessert werden kann“, so Isabella Dschulnigg-Geissler.

Der Grund, ein solches Produkt anzubieten: „Die Idee dazu ist entstanden, da mein Mann und ich sehr oft von anderen Gastronomen gefragt wurden, wie wir unsere Betriebe führen“, berichtet Dschullnigg-Geissler, die auch den Saalbacher Hof führt und auch Geschäftsführerin der Saalbacher Bergbahnen ist.

Die Markteinführung steht bald an
Mitte März soll Doods auf den Markt kommen, derzeit testen 25 Unternehmen die App, wie auch das Hotel Capri in Wien. Investiert wurde bisher viel: „Wir haben 400.000 Euro hineingesteckt, 200.000 stammen aus Förderungen“, so Dschulnigg-Geissler.

Verena Seebacher
Verena Seebacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Bestseller-Autorin:
„Ratgeber bringen überhaupt nichts“
Video Nachrichten

Newsletter