28.01.2019 15:35 |

Grenzwerte reduzieren

Start für enkeltaugliche Lärmschutzoffensive

„Lärm macht keine Pause – Lärmschutz geht uns alle an!“ Unter diesem Motto laden das Transitforum Austria-Tirol sowie die Transitforum-Gruppe „Xund‘s Vomp“ kommenden Mittwoch, 30. Jänner um 19.30 Uhr, zur Auftaktveranstaltung der „Enkeltauglichen Lärmschutzoffensive“ ins Mehrzweckgebäude Vomp.

In Vomp Dornach/Bachtal an der Inntalautobahn liegt der gemessene Lärmschallpegel bei Tag um 300 bis 360% und bei Nacht um 290 bis 330% über den Richtwerten des Transitforums Austria-Tirol für den alpinen Raum auf ärztlicher Grundlage. Im Rahmen der Informations- und Diskussionsveranstaltung, die zusammen mit der Gemeinde Vomp veranstaltet wird, stellen die Proponenten die ihrer Meinung nach überhöhten Lärmschwellengrenzwerte in Österreich, die aktuellen WHO-Richtwerte sowie die Richtwerte für den alpinen Raum vor.

50 dBA am Tag
„Tirol ist ein Land mit engen Gebirgstälern, das mit Lärm anders umgehen muss als Flachländer“, fordert Fritz Gurgiser vom Transitforum Austria-Tirol. „Es gilt, die Lärmschwellenwerte auf 50 dBA bei Tag und auf 40 dBA bei Nacht zu reduzieren!“

Alpine Besonderheiten
„Alpine Täler unterscheidet in Sachen Lärm vom Flachland unter anderem, weil es eine direkte Schallausbreitung zu den Hängen gibt, aber keine Boden- oder Strukturdämpfung“, sagt Univ.-Prof. Peter Lercher von der TU Graz, der am Mittwoch in Vomp am Podium sitzen wird.

Für Paradigmenwechsel
Laut Fritz Gurgiser gibt es einen „gewaltigen Aufholbereich beim Lärmschutz in allen Ortsteilen in Vomp sowie generell in Tirol an der A 12, der A 13, der S 16 sowie an Landes- und Bundesstraßen vor allem in Hanglagen. Bei der Finanzierung von Maßnahmen gelte es das Verursacherprinzip anzuwenden und daher die Millionenüberschüsse der ASFINAG heranzuziehen.

Bevölkerung schützen
Es sei höchste Zeit, einen Paradigmenwechsel zu vollziehen: Vom Schutz bisher falsch verstandener Freiheiten des Verkehrs hin zum Schutz der Bevölkerung und (Tourismus)wirtschaft.

Peter Freiberger
Peter Freiberger
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
9° / 18°
leichter Regen
7° / 14°
leichter Regen
7° / 14°
leichter Regen
7° / 13°
leichter Regen
9° / 17°
einzelne Regenschauer