25.01.2019 10:40 |

„Endlich wieder ledig“

Papst annullierte Ehe von Gina Lollobrigida

Das Ehegericht des Vatikans, die Sacra Rota Romana, hat die kirchliche Ehe der italienischen Schauspielerin Gina Lollobrigida mit dem katalanischen Unternehmer Javier Rigau y Rafols annulliert. „Endlich bin ich wieder ledig“, sagte die 91-jährige Diva der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“.

Papst Franziskus persönlich habe das Dokument unterschrieben, mit dem ihre Ehe annulliert wurde, berichtete Lollobrigida. Gegen das Urteil der Sacra Rota Romana könne der Spanier keinen Rekurs einreichen. Die Ehe sei ein Schwindel gewesen, behauptet die Diva.

Rigau wurde von der Schauspielerin beschuldigt, sie 2010 in Barcelona mit einer gefälschten Vollmacht geehelicht zu haben. Er habe ihr in betrügerischer Absicht die Unterschrift für die Dokumente entlockt. Die Hochzeit wurde erst 2013 standesamtlich eingetragen.

Lollobrigida versicherte, sie sei nicht dabei gewesen und habe erst im Internet von der Heirat erfahren. Der um 34 Jahre jüngere Manager hatte sich stets für unschuldig erklärt und wurde 2017 von einem Gericht in der italienischen Hauptstadt vom Verdacht des Heiratsschwindels in erster Instanz freigesprochen.

„Gina Nazionale“ war in erster Ehe von 1949 bis 1971 mit dem Arzt Milko Skofic verheiratet, der später ihr Agent wurde. Sie feierte vor allem in den 1950er- und 60er-Jahren als Filmstar Erfolge. Insgesamt drehte sie mehr als 60 Streifen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol