In Obertraun:

Snowboarder steckte im steilen Gelände fest

Einfach unverbesserlich, wie sich dieser Tscheche verhalten hat. Obwohl der 36-jährige nur eine Snowboardausrüstung für den gesicherten Skiraum hatte, fuhr er gestern Mittag am Dachstein in den freien Raum ein. Er wählte die Variante Mistplatz und kam im steilen Gelände nicht mehr weiter. Er setzte einen Notruf ab und zwei Helfern gelang es, ihn durch Zurufe aus seiner misslichen Lage zu befreien und in ein ungefährliches Gelände zu lotsen.

Obwohl ein 36-jähriger Tscheche nur eine Snowboardausrüstung für den organisierten Schiraum hatte, fuhr er am 22. Jänner in den freien Schiraum ein - und musste gerettet werden. Der Tscheche fuhr gegen Mittag mit seinem Snowboard in die Variante „Angeralm“ ein. Hierbei folgte er den Auskünften von anderen, unbekannten, Variantenfahrern.

Schifahrer aus Gondel riefen Rettung
Er geriet im Einfahrtsbereich der Variantenabfahrt am sogenannten „Mistplatz“ in sehr steiles bis felsdurchsetztes Gelände und konnte schließlich nicht mehr weiter. Er setzte daraufhin einen Notruf ab und andere Schifahrer, welche ihn von der Gondel aus beobachteten, verständigten ebenfalls den Rettungsdienst der Freeridearena Dachstein Krippenstein.

Retter lotsten Tschechen aus misslicher Lage
Zwei der verständigten Rettungsdienstmitarbeiter gelangten wenig später zu dem 36-Jährigen und konnten ihn durch Zurufen aus seiner misslichen Lage in den normalen Verlauf der Variante „Angeralm“ lotsen. Von dort fuhr er gemeinsam mit dem Rettungsdienst selbstständig durch die Variante und in weiterer Folge über den organisierten Schiraum ins Tal ab. Der 36-Jährige wurde nicht verletzt und der Einsatz konnte um 13.15 Uhr unfallfrei beendet werden.

7 Retter im Einsatz
Im Einsatz standen fünf Mitglieder des Bergrettungsdienstes Obertraun sowie zwei Angehörige der Alpinen Einsatzgruppe Gmunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter