21.01.2019 14:47 |

St. Martin/Tgb.

20 Spürnasen fanden bei Übung alle Verschütteten

Sie sind für den Ernstfall gerüstet: Die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg trainierte in St. Martin am Tennengebirge bei besten Schneebedingungen - dort liegen 2,5 Meter - den Ernstfall. Die Hunde spürten nicht nur alle „Verschütteten“ auf, sie übten auch das Fahren mit der Gondel, Skidoo und Pistenraupe.

„Such!“ - ein kurzer Befehl und schon setzt Labrador „Finn“ seine Spürnase ein. Es dauert nicht lange und der Vierbeiner buddelt sich mit den Vorderpfoten vor. Er hat den Vermissten gefunden. Hundeführer Andreas Krüger hilft ihm die letzten Meter beim Graben. „Finn“ wird belohnt: Ein kurzes Spiel, ein Leckerli.

„Die Übung war nicht einfach auf die Beine zu stellen. Unsere Mitglieder und ihre Vierbeiner waren wegen der angespannten Schneeverhältnisse in den vergangenen Wochen bei Lawineneinsätzen im ganzen Bundesland“, schildert Ausbildungsleiterin Carolin Scheiter von der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg.

Trotz aller Widerstände schafften es dann 20 Hundeführer zum Training. „Wir haben etwa nachgestellt, dass ein ganzes Haus mit sechs Bewohnern verschüttet wird“, erzählt Scheiter.

Mit dabei waren neben den Einsatzhunden auch einige Welpen, die bis nächsten Winter ihre Ausbildung absolvieren. „Es geht nicht nur um die Vermisstensuche. Die Tiere müssen auch problemlos in der Gondel, am Skidoo oder auf der Pistenraupe mitfahren“, so Scheiter. Vom Fliegen im Heli ganz zu schweigen. Leider stand diesmal aber keiner zur Verfügung.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter