So, 17. Februar 2019
21.01.2019 10:33

Im Burgenland

Unbekannter Tierhasser vergiftete schon zwei Hunde

Einem gemeinen Tierhasser ist die Polizei im Südburgenland auf der Spur. Der Unbekannte hat in den vergangenen Wochen gleich zweimal zugeschlagen. Zuerst starb der jüngere Vierbeiner einer Familie, jetzt wurde auch deren 12-jährige Hündin vergiftet. Tierfreunde in Eisenzicken und Umgebung bangen um ihre Lieblinge. 

„Als Erstes haben wir unsere jüngere Hündin, sie war gerade einmal sechs Jahre alt, tot im Garten gefunden. Sie wurde ganz augenscheinlich vergiftet“, ist die Tierfreundin verzweifelt. Vor einigen Tagen dann zeigte auch ihr zweiter Vierbeiner, eine betagte Hündin mit zwölf Jahren, Krankheitssymptome. Das Tier wollte nicht mehr fressen, hatte einen aufgeblähten Bauch und erbrach. Der Tierarzt konnte auch in diesem Fall nichts mehr für die Hündin tun. Sie starb an den Folgen einer Vergiftung. Eine Obduktion soll nun klären, um welches Gift es sich handelte. „Unsere Familie wurde schon einmal vor zwei Jahren bedroht. Damals verlangte man von uns, wir sollten uns von unseren Lieblingen trennen“, so die Besitzerin. Sie erstattete Anzeige und hofft nun, dass die Polizei den Täter möglichst schnell findet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg gegen GAK
Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!
Fußball National
Lévy mag Kanzler nicht
„Für Sanktionen gegen das Österreich von Kurz“
Österreich
Nun im Cup-Halbfinale
5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Hütters Frankfurter holen gegen Gladbach „nur“ 1:1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.