Fr, 22. Februar 2019
21.01.2019 09:15

Umstrittene AUA-Pläne

Dash-Pilot: „Innsbruck ist unser Dienstort!“

Zumindest was die Übersiedelung der zehn Dash-Piloten von Innsbruck nach Wien betrifft, ist das nicht so einfach möglich. Denn diese Piloten haben laut den der „Krone“ vorliegenden Informationen Dienstverträge, in denen Innsbruck als Dienstort aufscheint.

Wie geht es weiter? Ein betroffener Pilot, der nicht genannt werden will, sagt zur „Krone“: „Wir warten auf ein Angebot. Gut möglich, dass keines kommt.“

Was sich in eine Reihe mit den jüngsten Entscheidungen einordnen ließe, die zwar gefällt, aber nicht zu Ende gedacht wurden. So wie es derzeit aussieht, sitzen die Piloten arbeitsrechtlich am wesentlich längeren Ast als die AUA-Führung.

Auch Bodenpersonal trifft es
Was aus Insiderkreisen der AUA aber auch immer öfter zu hören ist, ist, dass sehr wohl in einem der nächsten Schritte das Bodenpersonal in Innsbruck abgebaut oder zumindest abgezogen werden soll. Es gäbe eindeutig eine Entwicklung dahingehend, dass immer öfter Personal des Flughafens die Abfertigung der Passagiere vornimmt und nicht mehr Personal der Fluggesellschaft. Auch in Innsbruck sei dieser Trend in der Abflughalle erkennbar, heißt es. Und wenn die AUA selbst immer weniger Flüge von Innsbruck aus durchführe, wie es angekündigt wurde, werde logischerweise auch das Bodenpersonal immer weniger gebraucht. Das ist eine ganz einfache Rechnung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
FIFA reagiert
Transfersperre und hohe Geldstrafe für Chelsea
Fußball International
EL-Auslosung
Ab 13 Uhr LIVE: Auf wen treffen die Salzburger?
Fußball International
Sechs Festnahmen
Schlepperbande mit Handy aus NÖ überführt
Niederösterreich
Dogwatcher unterwegs
Mödlinger Hunde ohne Leine im Visier
Tierecke
U-Haft verlängert
Missbrauchsverdacht in NÖ: Anzeige kam von Tochter
Niederösterreich
Kommentar des Tages
Karfreitag: „Das ist diskriminierend.“
Leseraktionen
Entspannung bei Sprit
Inflation im Jänner auf Zwei-Jahres-Tief: 1,7%
Österreich
Kombination in Bansko
Schwarz verletzt sich: Kugel-Traum geplatzt!
Wintersport
Tirol Wetter
3° / 7°
Regen
2° / 6°
leichter Regen
3° / 4°
starker Regen
2° / 7°
leichter Regen
3° / 10°
einzelne Regenschauer

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.