Mo, 21. Jänner 2019

Unfall auf der A2:

10.01.2019 07:37

„Mordversuch“ am Steuer: Geisterfahrer angeklagt!

Spannend wird der Prozess gegen einen 56-jährigen Ungarn, der im September als Geisterfahrer auf der A2 bei Arnoldstein einen Frontalzusammenstoß mit mehreren Schwerverletzten verursacht hat. Denn die Anklage lautet auf sechsfachen Mordversuch.

Gerichtssprecher Christian Liebhauser erklärt die Dramatik in dem Fall: „Es liegen zwei Gutachten vor. Ein Kfz-Sachverständiger hat festgestellt, dass unmittelbar vor dem Aufprall weder gebremst noch gelenkt wurde - daher wird in der Anklage ein Tötungsvorsatz angenommen.“ Was bedeutet, dass der Lenker auch den Tod anderer Menschen in Kauf genommen hätte.

Allerdings hatte er mehr als drei Promille intus. War er da zurechnungsfähig? Laut Psychiater ja. Geschworene werden daher über den Unfallfahrer zu urteilen haben; es drohen bis zu 20 Jahre Haft. Die Anklage ist in Kärnten einzigartig: Bisher wurden Alkounfälle in der Regel als „grob fahrlässig“ qualifiziert.

Erst ein Unternehmer, der ebenfalls betrunken über die Autobahn gerast war, wurde wegen vorsätzlicher Gemeingefährdung angeklagt - übrigens von der gleichen Staatsanwältin. Der Mann kam dann mit einem Jahr bedingt und einer Geldstrafe davon.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.