21.12.2018 05:55 |

Endlich ein Baby!

Cameron Diaz trägt ihr Wunschkind unterm Herzen

Sie hat sich seit ihrer Heirat mit Rocker Benji Madden vor drei Jahren aus Hollywood zurückgezogen. Denn Cameron Diaz wollte sich endlich ihren größten Traum erfüllen: Mutter zu sein. Der soll jetzt laut eines Insiders im Magazin „Star“ wahr werden.

„Cameron ist schwanger und sie hat vor Freude geweint, als sie es herausgefunden hat“, heißt es. „Sie hat sich seit drei Jahren einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterzogen und der Weg war hart. Doch nach der letzten Behandlung kam dann die tolle Nachricht, dass sie mit einem Sohn schwanger ist.“

Wickeltische schon geliefert
Das Paar soll bereits angefangen haben, ihre Villa babysicher zu machen. Aus einer Luxus-Babyboutique in West Hollywood wurden eine Kinderkarre von Fendi, eine Babykrippe und ein Wickeltisch angeliefert.

Laut des Insiders wollen die 46-Jährigen und ihr sieben Jahre jüngerer Ehemann sich einen Vornamen aussuchen, der gut zum Nachnamen Madden passt „Es soll einzigartig klingen. Noch ist keine Entscheidung gefallen.“

Seit 2015 verheiratet
Hollywood-Star Cameron Diaz und der Rocker Benji Madden haben 2015 geheiratet, nachdem sie sich im Jahr zuvor zu Weihnachten verlobt hatten.

Für beide ist es die erste Ehe. Die Schauspielerin („Verrückt nach Mary“) hatte zuvor mehrjährige Beziehungen mit ihren Kollegen Matt Dillon und Jared Leto. Die Liaison mit Popsänger Justin Timberlake scheiterte 2007. Madden war 2008 mehrere Monate mit Promi-Sternchen Paris Hilton zusammen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter