Löscheinsatz

Kleinbus geht direkt neben Wohnhaus in Flammen auf

Oberösterreich
17.12.2018 05:00

Vier Feuerwehren sind am Sonntagnachmittag bei einem gefährlichen Brand in einer Siedlung im oberösterreichischen Altmünster im Einsatz gestanden. Ein abgestellter Kleinbus ging plötzlich in Flammen auf. Das Feuer drohte auf eine Garage und ein Wohnhaus überzugreifen.

Um 17 Uhr gab es in Altmünster Großalarm. Vier Feuerwehren wurden in die Amtmann Straße beordert, wo ein umgebauter Kleinbus zu brennen begonnen hatte und die Flammen auf danebenstehende Gebäude und Autos überzugreifen drohten. Ein technischer Defekt am Fahrzeug dürfte den Brand ausgelöst haben.

(Bild: FF Altmünster/Wilfried Fischer)
(Bild: FF Altmünster/Wilfried Fischer)

Kontrolle mit Wärmebildkamera
Dank eines raschen, konzertierten Löscheinsatzes konnte das gerade noch verhindert werden. Den Einsatzkräften gelang es mittels Atemschutz und Schaum das Feuer einzudämmen, sodass für Menschen und Häuser keine Gefahr mehr bestand. Nach etwa einer Stunde und einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten die Feuerwehren „Brand aus“ geben und wieder in ihre Zeugstätten einrücken. Der Kleinbus wurde stark beschädigt, die genaue Höhe des Sachschadens steht aber noch nicht fest.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele