Mi, 23. Jänner 2019

1,4 Promille intus

15.12.2018 18:30

Nach Crash mit Fußgänger und Pkw in Mauer gekracht

Alkohol am Steuer löste ist im Bezirk Vöcklabruck eine gefährliche „Amokfahrt“ aus: Dort brauste ein 28-Jähriger mit 1,4 Promille in der Nacht auf Samstag mit seinem Auto durch Schwanenstadt, verletzte dabei einen Fußgänger, demolierte zwei geparkte Pkw, flüchtete und krachte schließlich frontal gegen eine Hausmauer.

Erst eine Mauer konnte die Wahnsinnsfahrt des jungen Mannes aus Redlham gegen 2 Uhr früh stoppen. Augenzeugen leisteten dem Alkolenker Erste Hilfe, bevor er ins Spital kam.Zuvor hatte der Betrunkene in Schwanenstadt einen auf einem Parkplatz abgestellten Wagen beschädigt und war davongerast. Wenig später krachte er in der Ortschaft Graben in ein weiteres Auto.

Reifen herausgerissen
Beim Anprall wurde bei diesem Fahrzeug ein Reifen samt Felge aus der Hinterachse heraus gerissen. Doch 50 Meter weiter war Endstation an einer Hausmauer. Während seiner Horrorfahrt soll er bei Graben auch einen Fußgänger gerammt und verletzt haben, Ermittlungen laufen.

Fußgänger betrunken
Mit 1,5 Promille querte ein Fußgänger (42) aus Mattighofen die B 147 in Schalchen und wurde vom Auto einer 42-Jährigen aus Munderfing gerammt und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er kam ins Krankenhaus Braunau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Trainingsfehler
Warum so viele Kreuzbandrisse?
Gesund & Fit
Avocado-Flüsterin
Royales Frühstück: Das isst Meghan Markle
Essen & Trinken
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.