14.12.2018 14:38 |

FIS: Disqualifikation

„Schnüffel-Affäre“: Luitz steht vor Sieg-Verlust!

Neue Details rund um die deutsche „Schnüffel-Affäre“! Der Skiweltverband FIS will den Deutschen Stefan Luitz nach dessen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln des Verbands disqualifizieren. Der 26-Jährige würde damit seinen ersten Weltcup-Sieg verlieren. Was Ex-Ski-Ass Reinfried Herbst zu dem Thema zu sagen hatte, sehen Sie oben im Video!

Den Eingang eines entsprechenden Schreibens bestätigte der Alpinchef des Deutschen Skiverbandes (DSV), Wolfgang Maier, am Freitag am Rande des Super-G in Gröden, den Norwegens Superstar Aksel Lund Svindal für sich entscheiden konnte. „Es gibt zwei Möglichkeiten“, sagte Maier: „Entweder wir akzeptieren oder wir erheben Einspruch.“

Übersetzung angefordert
Demnach hat der DSV 15 Tage Zeit für eine Stellungnahme. Akzeptiert der deutsche Verband die Entscheidung, ist Luitz vom Riesenslalom in Beaver Creek von vor zwei Wochen disqualifiziert. Dort hatte er in seinem zweiten Rennen nach einer Verletzungspause vor ÖSV-Star Marcel Hirscher triumphiert. Maier sagte, vor einer offiziellen Reaktion an die FIS wolle er eine deutsche Übersetzung des Schreibens vom Skiweltverband haben.

Luitz hatte in Beaver Creek das erste Mal in seiner Karriere ein Weltcup-Rennen gewonnen. Zwischen den beiden Durchgängen atmete er im Aufenthaltsbereich der Fahrer Sauerstoff durch eine Maske ein. Damit brach er eine Regel der FIS, die das Einatmen von Sauerstoff an einer Wettkampfstätte verbietet. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA erlaubt diese Methode hingegen explizit. Die Unterschiede zwischen WADA- und FIS-Regeln waren dem Deutschen Skiverband eigenen Angaben zufolge nicht bekannt.

Bekommt Hirscher den Sieg zugesprochen?
Von einer Disqualifikation könnte Hirscher profitieren. Der Salzburger hatte in Beaver Creek als Zweiter den Sieg knapp verpasst. Eine Luitz-Disqualifikation wäre für Hirscher jedenfalls „ein Wahnsinn“, leidet er mit dem deutschen Kollegen, dem die FIS nun den ersten Weltcupsieg wegschnappen will.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.