14.12.2018 11:43 |

Täter wird gesucht

Frauen niedergestochen: Blutige Serie in Nürnberg

Bei brutalen Messerattacken sind am Donnerstagabend in einem Stadtteil in Nürnberg gleich drei Frauen schwer verletzt worden. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus, dieser wurde allerdings bislang nicht namentlich identifiziert. Der Mann soll ca. 25 - 30 Jahre alt und zwischen 175 und 180 cm groß und kräftig sein. Über die Bekleidung gibt es ungleiche Angaben: orange Jogginghose, schwarze Jacke, blaues Jackett. Die Polizei sucht mit Hubschraubern und Suchhunden nach dem Flüchtigen. Ein terroristischer Hintergrund wird derzeit ausgeschlossen. Die von dem Messerstecher angegriffenen Frauen seien inzwischen außer Lebensgefahr, heißt es.

Die Attacken ereigneten sich im Nürnberger Stadtteil St. Johannis. Am Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr wurde eine 56-jährige Frau unvermittelt von dem Unbekannten in den Oberkörper gestochen, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Der Täter sei anschließend geflüchtet. „Die schwer verletzte Frau musste nach notärztlicher Erstversorgung in einem Klinikum notoperiert werden.“ 

Opfer wurden lebensgefährlich verletzt
Gegen 22.45 Uhr stürzte sich der Unbekannte auf sein nächstes Opfer und stach auf eine 26-Jährige ein. Kurz darauf sei eine 34-Jährige angegriffen worden. „Beide Frauen erlitten durch die Stiche lebensgefährliche Verletzungen, die im Krankenhaus notoperiert werden mussten“, erklärte die Polizei. Die Polizei suchte unter anderem mit Spürhunden und einem Polizeihubschrauber nach dem Täter. Zudem ersucht die Polizei Mittelfranken um Hinweise aus der Bevölkerung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter