13.12.2018 12:40 |

Maggies Kolumne

Ausgezeichnet

Dienstag dieser Woche zählt mit Sicherheit zu den ganz besonders schönen Tagen in der Tierschutzarbeit. Warum? Ministerin Beate Hartinger-Klein überreichte den Bundestierschutzpreis.

Aus über 60 Bewerbern konnten sich drei Projekte ganz besonders hervortun. In der Jury saßen wie auch in den Jahren zuvor Zoodirektorin Dagmar Schratter, Vier-Pfoten- Präsident Heli Dungler, Univ.Prof. Josef Troxler, Tierschutzratvorsitzende Susanne Fromwald, Dr. Herbert Haupt und auch meine Wenigkeit. Viele Einreichungen waren fantastisch und am liebsten würde man fast allen einen Preis zukommen lassen. Aber letztendlich musste die Entscheidung fallen. Dabei standen Nachhaltigkeit, Innovationskraft und Vorbildwirkung an vorderster Stelle. Glücklich und stolz übernahm Bianca Heisinger aus dem Burgenland eine Preis für ihr Streunerkatzen-Kastrationsprojekt. Helga Happ vom gleichnamigen Reptilienzoo durfte den Preis nach Kärnten mitnehmen. Und auch eine landwirtschaftlicher Betrieb wurde ausgezeichnet - der Biohof Harbich aus dem Marchfeld. Danke an jeden einzelnen Menschen, der sich für das Wohl von Tieren einsetzt! Mehr über alle Projekte und sogar Videos dazu finden Sie HIER.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

PS: Ausgezeichnet ist auch die heutige Technik, und die macht selbst vor Hunden nicht Halt! „Animo“ ist ein kleiner Monitor, der direkt am Halsband angebracht wird. Er zeichnet alle Aktivitäten des Vierbeiners auf - von Gassigang bis zum Bellen oder Schlaf - und liefert Ihnen dann sogar Statistiken. Hightech für Fellnasen eben. Mehr Infos zu „Animo“ finden Sie bei uns und auf www.surepetcare.com.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter