08.12.2018 13:17 |

Böser Crash in Indien

Bus in 70 Meter tiefe Schlucht gestürzt: 13 Tote

Im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind bei einem Busunglück mindestens 13 Menschen gestorben und 13 verletzt worden. Nach Polizeiangaben stürzte am Samstag im Distrikt Poonch ein Bus auf einer Bergstraße in eine 70 Meter tiefe Schlucht.

Der Fahrer habe wohl beim Beschleunigen die Kontrolle verloren, dann sei der Bus von der Straße geschlittert, hieß es. Der Zustand einiger Verletzter sei so kritisch, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könne. Auch der Lenker überlebte den Absturz nicht.

135.000 Verkehrstote pro Jahr in Indien
Nirgendwo auf der Welt sterben so viele Menschen im Straßenverkehr wie in Indien - durchschnittlich rund 135.000 jährlich. Neben dem schlechten Zustand der Straßen sind verkehrsuntüchtige oder überfüllte Fahrzeuge sowie rücksichtloses Fahren häufige Todesursachen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.