Do, 21. Februar 2019
26.11.2018 13:32

Nach Saisonschluss

Vettel: Noch ein Baby? „Ist schnell gemacht“

Zumindest bei der Familienplanung hätte Sebastian Vettel für Lewis Hamilton ein paar Tipps parat. „Wenn du Rat brauchst, ich weiß, wie es geht“, meinte Vettel nach dem Formel-1-Finale mit einem verschmitzten Grinsen. Eigentlich sollten die Fahrer erzählen, was sie in der Rennpause denn so machen. „Ein weiteres Baby?“, fragte Hamilton. „Ist schnell gemacht“, konterte Vettel, Vater von zwei Töchtern.

Wenn das mit dem Formel-1-Titel für Vettel im Ferrari doch auch so rasch gemacht wäre. 2019 kommt der nächste Versuch, es ist schon Vettels fünfter. Und wieder wird Hamilton der Maßstab sein. Der Brite schafft im Mercedes, was er sich vornimmt, Vettel im Ferrari einfach nicht. Mit dem lockeren Erfolg im letzten Saisonlauf habe Hamilton „den krönenden Nachweis für seine Überlegenheit“ geliefert, urteilte der britische „Telegraph“. „Ich wollte die Saison beenden, wie ich plane, die nächste zu beginnen“, sagte der fünffache Champion 112 Tage vor dem Auftaktrennen 2019 in Australien.

Diese Zeit will Vettel vor allem nutzen, um abzuschalten. „Worauf ich mich wirklich freue, ist, mal alles runterzufahren. Ich brauche ein bisschen Zeit für mich selbst“, sagte Vettel. Dieses Jahr hat an ihm gezehrt. Schwer und erschöpfend sei es gewesen, meinte Vettel.

Noch ist es aber nicht ganz geschafft. Dienstag und Mittwoch stehen in Abu Dhabi noch Testfahrten mit den Reifen für das kommende Jahr an. Vettel bekommt dann mit Charles Leclerc einen zehn Jahre jüngeren Kollegen an die Seite gestellt.

Druck wird nicht geringer
Der Druck auf den vierfachen Champion, der 2013 seinen bisher letzten WM-Titel im Red Bull geholt hatte und Ende August den bisher letzten seiner 52 Rennsiege, wird alles andere als geringer. Neben der neuen Konkurrenz im eigenen Team und dem sich stetig verbessernden Hamilton wird Vettel auch von Valtteri Bottas und Max Verstappen bedrängt werden. Der Finne Bottas kämpft nach einem sieglosen Jahr um seine Zukunft im Silberpfeil. Verstappen will sich vom neuen Honda-Motor zu Siegen treiben lassen.

„Ich kann besser sein, als ich manchmal war in diesem Jahr“, sagte Vettel in Abu Dhabi. Fünf Siege waren im Kampf gegen den elfmaligen Gewinner Hamilton, der auch nach dem vorzeitigen WM-Triumph im drittletzten Rennen kein bisschen nachließ, einfach zu wenig. Immer wieder verweist Vettel dabei auch auf die Rolle seines Teams. Als Gruppe müsse man gestärkt aus der Pause hervorgehen. Das klingt nach atmosphärischen Reparaturarbeiten.

Nichts auf den Kopf stellen
„Ich denke, dass ich keine Probleme habe, Fehler zuzugeben. Natürlich muss ich mir einige Sachen anschauen, die falsch gelaufen sind“, meinte Vettel. Man dürfe es aber andererseits nicht verkomplizieren. „Ich glaube nicht, dass ich jetzt Dinge auf den Kopf stellen muss“, betonte der Hesse.

Und so will er die Pause, wenn sie nach den Testfahrten und ein paar weiteren Verpflichtungen endlich kommt, nutzen, um durchzuatmen. Ein bisschen werkeln an alten Motorrädern, viel Zeit mit der Familie, mit Freunden. So wie Hamilton. „Leider habe ich bis Mitte Dezember noch viel zu tun, aber ich freue mich auf den Winter“, sagte der Brite. „Die Meisterschaften dauern immer länger und länger, umso wichtiger sind diese Phasen“, betonte der 33-Jährige. In Sachen Familienplanung will er es aber nach eigenen Angaben lieber noch beim „Freien Training“ belassen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
24.02.
25.02.
26.02.
27.02.
Österreich - Bundesliga
LASK Linz
19.30
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
SC Wiener Neustadt
FC Liefering
19.10
SV Horn
SV Lafnitz
19.10
WSG Wattens
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Kapfenberger SV 1919
Floridsdorfer AC
19.10
SKU Ertl Glas Amstetten
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
20.30
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
20.45
FC Watford
West Ham United
20.45
FC Fulham
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
21.00
SD Huesca
Italien - Serie A
AC Mailand
20.30
FC Empoli
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
19.00
AS Saint Etienne
Racing Straßburg
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Trabzonspor
Caykur Rizespor
18.30
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
20.00
CF Belenenses Lisbon
CD Tondela
22.15
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Standard Lüttich
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
Wacker Innsbruck
RZ Pellets WAC
17.00
SCR Altach
Österreich - 2. Liga
FC Wacker Innsbruck II
14.30
FC Juniors OÖ
SC Austria Lustenau
16.30
SK Austria Klagenfurt
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Hertha BSC
Borussia M'gladbach
15.30
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
15.30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Burnley
13.30
Tottenham Hotspur
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Newcastle United
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
18.30
Crystal Palace
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Rayo Vallecano
FC Sevilla
16.15
FC Barcelona
Deportivo Alaves Sad
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
SD Eibar
Italien - Serie A
FC Turin
15.00
Atalanta Bergamo
Frosinone Calcio
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
Olympique Nimes
SC Amiens
20.00
OGC Nice
EA Guingamp
20.00
SCO Angers
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
16.30
FC Moreirense
Portimonense SC
19.00
CD das Aves
Vitoria Setubal
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
SBV Excelsior
PEC Zwolle
19.45
De Graafschap
Fortuna Sittard
19.45
SC Heerenveen
NAC Breda
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
AS Eupen
18.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KV Oostende
Waasland-Beveren
20.00
KV Kortrijk
Royal Mouscron
20.30
Sporting Lokeren
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
15.00
Apo Levadeiakos FC
Asteras Tripolis
16.15
Atromitos Athens
AEK Athen FC
18.30
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Lemberg
16.00
FC Chernomorets Odessa
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
14.30
SK Sturm Graz
TSV Hartberg
14.30
SKN St. Pölten
SK Rapid Wien
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
SK Vorwärts Steyr
Deutschland - Bundesliga
Hannover 96
15.30
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Chelsea
-:-
FC Brighton & Hove Albion
Arsenal FC
15.05
Southampton FC
Manchester United
15.05
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
CD Leganes
12.00
FC Valencia
Atletico Madrid
16.15
FC Villarreal
Real Valladolid
18.30
Real Betis Balompie
UD Levante
20.45
Real Madrid
Italien - Serie A
Sampdoria Genua
12.30
Cagliari Calcio
AC Chievo Verona
15.00
FC Genua
FC Bologna
15.00
Juventus Turin
US Sassuolo
15.00
Spal 2013
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
SSC Neapel
ACF Fiorentina
20.30
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade de Reims
FC Nantes
15.00
FC Girondins Bordeaux
FC Toulouse
15.00
SM Caen
Stade Rennes
17.00
Olympique Marseille
AS Monaco
21.00
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Akhisar Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
16.30
CD Nacional
Boavista FC
18.30
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
12.15
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
14.30
Feyenoord Rotterdam
FC Emmen
14.30
Vitesse Arnhem
Willem II Tilburg
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
RSC Anderlecht
14.30
FC Brügge
KRC Genk
18.00
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
Panionios Athen
14.00
Panathinaikos Athen
Lamia
18.00
AE Larissa FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Aris Thessaloniki FC
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Vorskla Poltawa
16.00
Karpaty Lemberg
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
20.30
1899 Hoffenheim
Spanien - LaLiga
FC Girona
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Lazio Rom
-:-
Udinese Calcio
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
19.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
20.00
Sporting CP
Benfica Lissabon
22.15
GD Chaves
Griechenland - Super League
Olympiakos Piräus
16.15
OFI Kreta FC
Panaitolikos
18.00
PAS Giannina FC
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
17.30
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Olexandrija

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.