Ursache gefunden

Defekter Sensor verursachte Fehlstart von „Sojus“

Wissenschaft
31.10.2018 13:45

Laut vorläufigen russischen Angaben hat ein defekter Sensor den Fehlstart einer bemannten „Sojus“-Rakete am 11. Oktober verursacht. Das sagte der Leiter der bemannten russischen Raumfahrt, Ex-Kosmonaut Sergej Krikaljow, am Mittwoch in Moskau.

(Bild: NASA)

Deshalb habe es Probleme bei der Trennung der ersten von der zweiten Raketenstufe (im Video oben ab 0:26 Minuten zu sehen) gegeben, erklärte er. Offiziell will die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag das Ergebnis einer Kommission vorstellen, die den Vorfall untersucht hat.

(Bild: Associated Press)

Die Trägerrakete vom Typ „Sojus-FG“ hatte sich zwei Minuten nach dem Abheben vom Weltraumgelände im kasachischen Baikonur in ihre Einzelteile zerlegt. Das eingebaute Sicherheitssystem brachte den russischen Kosmonauten Sergej Owtschinin und den US-Astronauten Nick Hague (Bild unten), die zur Internationalen Raumstation ISS fliegen sollten, unverletzt zur Erde zurück.

Alexej Owtschinin (Russland) und Nick Hague (USA) während des Fluges (Bild: NASA TV/Roskosmos)
Alexej Owtschinin (Russland) und Nick Hague (USA) während des Fluges

Nächster Flug zur ISS schon am 3. Dezember
Der Unfall hat die Flug- und Einsatzpläne auf der ISS durcheinandergebracht. Als Termin für den nächsten Start eines unbemannten „Sojus“-Frachters nannte Krikaljow den 16. November. Der nächste bemannte Flug zur ISS mit der Ablösung für den deutschen Astronauten Alexander Gerst könnte schon am 3. Dezember abheben, sagte er. Ursprünglich war er erst für den 20. Dezember geplant gewesen.

(Bild: NASA)

Als nächstes sollen nun der Russe Oleg Kononenko, der Kanadier David Saint-Jacques sowie die US-Raumfahrerin Anne McClain zur ISS fliegen. Laut Krikaljow soll die derzeitige dreiköpfige ISS-Crew unter ihrem deutschen Kommandanten Alexander Gerst „um den 20. Dezember“ herum zur Erde zurückkehren. Ihre Landung war ursprünglich für den 13. Dezember vorgesehen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele